Aktuelles.

Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer im Gespräch mit Vertreter/innen von Jugendorganisationen

Tag der Jugend: Jugendliche leisten einen wichtigen Beitrag

LR Hattmannsdorfer ruft Jugendvereine am Tag der Jugend auf: „Ehrenamtliches Engagement ist gerade jetzt umso wichtiger, zahlreiche Jugendvereine leisten einen wichtigen Beitrag. Bis zu 1.000 Euro für Projekte und Aktivitäten!“

 

Der 12. August, wurde im Jahr 1999 von den Vereinten Nationen (UNO) als Internationaler Tag der Jugend festgelegt. Jugend-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer betont zu diesem Anlass und gerade jetzt die Bedeutung von ehrenamtlichen Engagement für die Gesellschaft. Zahlreiche Jugendvereine im ganzen Land übernehmen eine wichtige Aufgabe für unsere Gesellschaft. Bis zu 1.000 Euro Förderung warten für Projekte und Aktivitäten.

 

„Die vielen Ehrenamtlichen im Jugendbereich tragen tatkräftig dazu bei, dass wir für junge Menschen ein lebenswertes, abenteuerliches und vielfältiges Bundesland sind und auch in Zukunft bleiben. Die vielen engagierten Jugendlichen und unsere Jugendvereine sorgen für einen starken Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und dafür bin ich ihnen gerade zum Internationalen Tag der Jugend besonders dankbar“, so Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer. Er appelliert an Jugendliche, Jugendvereine und Vereine, die Jugendprojekt umsetzen, Förderungen und Zuschüsse im Rahmen des Europäischen Jahrs der Jugend abzuholen und rechtzeitig zu beantragen.

 

„Die Corona Pandemie, der Ukraine-Krieg und die aktuelle gesellschaftliche Situation beschäftigt vor allem auch die Jugend, die verständlicherweise verunsichert in die Zukunft blicken. Umso mehr müssen wir mit Optimismus an die Herausforderungen herangehen und die ehrenamtlichen Strukturen stärken, denn jede Krise bringt auch ihre Chancen mit sich, wir müssen sie nur nutzen“, so Hattmannsdorfer.

 

Bis zu 1.000 Euro Förderung

Vereine und Jugendliche, die im heurigen Jahr 2022 Aktivitäten und Projekte (z. B. Veranstaltungen, Kampagnen, Nachbarschaftsprojekte, Sozialprojekte) umsetzen, können dafür eine Förderung zwischen 100 und 1.000 Euro aus Mitteln der EU beantragen. Förderbare Schwerpunkte sind Umwelt & Klimaschutz, Inklusion, digitaler Wandel, Partizipation sowie die Umsetzung der EU-Jugendziele („youth goals“).

Das JugendService des Landes kooperiert hier im Rahmen des Europäischen Jahrs der Jugend mit der Agentur für Bildung und Internationalisierung (OeAD), die die Förderung abwickelt und bereitstellt. Förderungen können in mehreren Wellen beantragt werden. Für den Herbst sind noch zwei Einreichfristen vorgesehen: der 15. September sowie der 15. Oktober 2022. Alle Informationen (Einreichbedingungen, Online-Formular) sind auf der Homepage des JugendService zu finden unter: https://www.jugendservice.at/foerderung-eu-projekt

 

 

Bild: Land OÖ/Büro LR Hattmannsdorfer: Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer im Gespräch mit Vertreter/innen von Jugendorganisationen

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

OÖ Familienbund-Obmann Vizebürgermeister Martin Hajart, Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Projektleiter Efgani Dönmez präsentieren das erste digitale Streetwork mit einem Schwerpunkt auf Prävention von Extremismus und Radikalisierung

Digitales Streetwork mit Schwerpunkt Extremismus-Prävention

Familienbund mit neuen Schwerpunkt-Angeboten im Bereich Integration und Zusammenleben   OÖ Familienbund als starker Partner des OÖ. Integrationsressorts – Digitales Streetwork als neues Vorzeigeprojekt   Kinder und Jugendliche verbringend zunehmend mehr Zeit im digitalen Raum. Eine im Jänner präsentierte Umfrage unter fast 6.700 österreichischen …
v.l.: Dr. Friedrich Pammer, LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, LH Mag. Thomas Stelzer, LAbg. Christian Mader

Neue Service-GmbH für die Langzeitpflege

Präsentation der bisherigen Ergebnisse und Start der parlamentarischen Begutachtung OÖ. Pflegelandschaft: Fit für zukünftige Herausforderungen   „Pflege ist eines der zentralen und herausforderndsten Themen – aktuell und in der Zukunft. Die Anforderungen entwickeln sich kontinuierlich weiter – die übergeordnete Management-Plattform wird die Arbeit für …
v.l.: Dekan Dr. John Lorena (St. Luke’s College of Nursing der Trinity University of Asia), MMag.a Bettina Schneebauer (Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ), LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Dr.in Gisela Luna (University President Trinity University of Asia), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Mag.a Heide Maria Jackel MBA (Studiengangsleiterin).

Internationale Hochschul-Kooperation in der Pflege

Internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplom. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger als große Chance für oö. Gesundheits- und Langzeitpflegebereich   Trinity University of Asia und FH Gesundheitsberufe OÖ unterzeichnen Letter of Intent   Beim Besuch der Trinity University of Asia (Philippinen) an der …

Vorbereitungen zur Einführung der Sachleistungskarte laufen

Projektevaluierung unter Einbindung der Quartiergeber in OÖ   Im Juli startet in Oberösterreich die Einführung einer Sachleistungskarte in insgesamt acht Quartieren der Bundes- sowie Landesgrundversorgung im Raum Steyr, die entsprechenden Vorbereitungen mit den Projektpartnern laufen. Für den Pilotbetrieb wurde bewusst ein erprobtes und bereits …
OÖ startet die Inklusions-Servicestelle, v.l.: Claus Jungkunz, LR Wolfgang Hattmannsdorfer und KR Martin Essl

Start der Inklusions-Servicestelle OÖ

Essl Foundation lädt gemeinsam mit Land OÖ zum Unternehmensdialog Inklusion und Arbeit   Österreichs erste ganzheitliche Inklusions-Servicestelle zur beruflichen Beratung und Vermittlung startet   „Oberösterreich ist das Land der Arbeit, egal ob für Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung. Mit der österreichweit ersten ganzheitlichen Inklusions-Servicestelle …
Mag. Gerald Rechberger, Miteinander GmbH; Dr. Christina Grebe, Vorstandsvorsitzende Landeshospizverband OÖ, LR Hattmannsdorfer, Silvia Buchmayr vom Roten Kreuz präsentieren die Ausrollung von HIM - Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege

Sterben zu Hause kompetent begleitet

Pilotprojekt zur Hospiz- und Palliativbegleitung im Mobilen Dienst wird fortgeführt   Erfolgreiches Pilotprojekt „Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege“ wird fixer Bestandteil in Oberösterreich   Jeder Mensch verdient es, seine letzten Tage in Würde und wo möglich, in vertrauter Umgebung …
Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer im Gespräch mit Vertreter/innen von Jugendorganisationen
Skip to content