Aktuelles.

Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer mit Samuel Haijes (3.v.r., 2. Reihe) sowie den Sternsingern der Dompfarre Linz und der Pfarre Linz-Christkönig und den ehrenamtlichen Ogranisatoren

Traditioneller Auftakt der Dreikönigsaktion in Oberösterreich im Linzer Landhaus

Seit 70 Jahren leben ehrenamtliche Sternsinger/innen unser Brauchtum, schenken Segen und sammeln Spenden

 

Rund um den Jahreswechsel startet die Dreikönigsaktion, das Hilfswerk der Katholischen Jungschar, traditionell ihre Sternsingeraktion, um Spenden für Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika zu sammeln. In diesem Jahr liegt ein besonderer Fokus auf Projekte aus Guatemala. In Oberösterreich ziehen mittlerweile seit 70 Jahren rund 16.000 Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene ehrenamtlich als Sternsinger/innen von Haus zu Haus, schenken Segen, sammeln Spenden und leben aktiv unser Brauchtum. Seit Beginn der Aktion im Winter 1954/55 wurden alleine in Oberösterreich 80 Millionen Euro gesammelt. Den offiziellen Auftakt der Aktion markierte der traditionelle Besuch im Landhaus. Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer freute sich in Vertretung von Landeshauptmann Thomas Stelzer über den Besuch und den Segen für das neue Jahr.

 

„Oberösterreich lebt von der unglaublichen Solidarität und dem freiwilligen Engagement unserer Landsleute. Ich danke den tausenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen für ihren Einsatz im Rahmen der Dreikönigsaktion und diesem leuchtenden Zeichen der Solidarität. Mit den Spenden leistet das Hilfswerk der Katholischen Jungschar eine wichtige Hilfe zur Selbsthilfe direkt vor Ort, wo die Unterstützung am dringendsten benötigt wird. Gleichzeitig wird mit der bereits 70 Jahr andauernden Tradition aktiv unser christliches Brauchtum gelebt und erhalten“, so Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer.

 

„Die Sternsinger bringen die Friedensbotschaft des Weihnachtsfestes zu den Menschen und setzen ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit auf dieser Erde. Jährlich werden rund 500 Projekte unterstützt. In diesem Jahr holen wir besonders Projekte in Guatemala vor den Vorhang, die sich für den Kinderschutz und die Ausbildung von Jugendlichen einsetzen“, so Samuel Haijes, Vorsitzender der Katholischen Jungschar Diözese Linz.

 

Gespendet werden kann auch direkt an das Spendenkonto der Dreikönigsaktion (IBAN: AT23 6000 0000 9300 0330) oder online auf www.sternsingen.at/spenden. Die Spenden für die Dreikönigsaktion sind steuerlich absetzbar.

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Mit dem Ferialpraktikanten des Sozialressorts aus dem letzten Jahr hat Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer zum Abschluss des Praktikums kurz die Rollen getauscht.

Oö. Ferialjobbörse vermittelt auch heuer wieder 4.000 Ferialjobs

Zum Endspurt der Bewerbungsphase bietet die Ferialjobbörse nochmals weitere 200-300 offene Stellen an   „Der Wohlstand von morgen hängt davon ab, ob wir junge
LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Thomas Gangl (CEO-Borealis), LH Mag. Thomas Stelzer und JKU-Rektor Univ-Prof. Dr. Stefan Koch

MORE-Initiative der JKU und Borealis gibt geflüchteten Menschen Aufstiegs- und Bildungsperspektive

  Deutschkenntnisse sowie Arbeit und Ausbildung sind der Schlüssel, um in Österreich Fuß fassen zu können. Die MORE-Initiative der Johannes Kepler Universität Linz gibt
Staatssekretärin Plakolm, Geschäftsführerin Verein FSJ Elisabeth Marcus, FSJ-Absolventin Zoe Maurer, Landesrat Hattmannsdorfer präsentieren die Möglichkeiten im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahrs

Freiwilliges Soziales Jahr als Sprungbrett für den Sozial- und Gesundheitsbereich

  „Der Zivildienst ist der Headhunter für den Sozialbereich, wenn es um junge Männer geht. Mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr öffnen wir diese Tür
Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer, Bundesminister Martin Kocher und stv. AMS-LGF Markus Litzlbauer gemeinsam mit zwei beim AMS Ausländer/innen Fachzentrum angestellten Ukrainerinnen Frau Inna Kucherenko und Frau Svitlana Kohlfürst.

Aktive Arbeitsmarktvermittlung von Ukrainer/innen

    „Gemeinsam mit dem AMS hat das BMAW seit Ausbruch des russischen Angriffskriegs in der Ukraine vielfältige Maßnahmen auf den Weg gebracht, um
Mechelens Bürgermeister Bart Somers, Schwedens Arbeits- und Integrationsminister Johan Pehrson und Landesrat Hattmannsdorfer tauschen sich bei der Integrationskonferenz der belgischen Ratspräsidentschaft in Mechelen aus.

Europäischer Integrationsfonds soll Deutschvermittlung und Arbeitsmarktintegration in den Regionen unterstützen

Austausch auf internationaler Ebene zeigt: Integration muss eingefordert und Regelverstöße müssen sanktioniert werden – gleichzeitig braucht es eine klare Integrations- und Arbeitsmarkt-Perspektive für Zugewanderte.

Linzer Volksgarten im Fokus

3.600 Anwohner*innen wurden befragt   Bereits seit längerem steht der Linzer Volksgarten in Diskussion. Das ursprünglich positive Image dieser großen innerstädtischen Parkanlage wird vor
Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer mit Samuel Haijes (3.v.r., 2. Reihe) sowie den Sternsingern der Dompfarre Linz und der Pfarre Linz-Christkönig und den ehrenamtlichen Ogranisatoren
Skip to content