Aktuelles.

LH Stelzer und LR Hattmannsdorfer

Stellungnahme von LH Stelzer und LR Hattmannsdorfer: OÖ leistet seinen Beitrag und fordert endlich konsequentes Handeln der EU

BM Karner bestätigt Verlegung der Zelte von der Grundgrenze weg und höhere Polizeipräsenz

 

„Wir sind uns in Oberösterreich unserer humanitären Verantwortung bewusst und leisten in dieser außergewöhnlichen Situation unseren Beitrag zur Bewältigung. In diesem Jahr haben wir zusätzlich zur raschen Versorgung ukrainischer Vertriebene – in den ersten Wochen hat Oberösterreich mehr als die Hälfte aller durch den Bund überstellten Ukrainer/innen notversorgt – bereits über 25 Prozent aller durch den Bund an die Länder überstellten Asylwerber übernommen. Damit kommen wir unserer Verantwortung mehr als nach. Wenn täglich mehrere Hundert Asylwerber dazukommen, stoßen aber auch wir an unsere Belastungsgrenzen“, zeigen sich Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Hattmannsdorfer bereit zu helfen, aber unterstreichen: „Uns ist klar, dass es jetzt Sofortmaßnahmen braucht. Oberösterreich hat jedenfalls bereits sehr viele illegal eingereiste Migranten aufgenommen. Jetzt müssen auch andere ihren Beitrag leisten.“

 

„Die grundsätzliche Frage ist ja nicht ob Zelte ja oder nein, das Grundproblem liegt in der großen Zahl von Asylanträgen und der Untätigkeit der EU“, fordern Landeshauptmann Stelzer und der zuständige Landesrat ein konsequenteres Handeln und das Einhalten von geltenden Gesetzen der EU, um der zunehmenden illegalen Migration einen Riegel vorzuschieben.

 

In Bezug auf die aktuelle Lage im Bundesquartier in Thalham (St. Georgen) bestätigte der Innenminister heute Montag nach intensiven Gesprächen, dass die Zelte am Areal verlegt werden und dass die Polizeipräsenz in der Gemeinde verstärkt wird. Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer steht zudem in laufendem Austausch mit dem betroffenen Bürgermeister Ferdinand Aigner.

 

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

20 verdiente Persönlichkeiten aus dem Sozialbereich

Verleihung des Ehrentitels Konsulentin bzw. Konsulent für Soziales und der Humanitätsmedaille Solidarität und Zusammenhalt werden in Oberösterreich aktiv gelebt. Das dichte soziales Netz beruht

Landtag ebnet einstimmig den Weg für Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl

In der heutigen Sitzung ebnete der Oö. Landtag einstimmig die erforderliche mehrjährige Finanzierung für den Neubau des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl am bestehenden
Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer mit den oberösterreichischen Gewinnern der Kategorie Führung – dem Seniorenheim Franziskusschwestern Linz.

Gratulation dem Seniorenheim Franziskusschwestern Linz zum 1. Platz beim TELEIOS – Österreichs Altenheimpreis

Stimmungsvolle Galanacht des Bundesverbands Lebensweltheim im Musiktheater Linz zur Ehrung von Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit in der österreichischen Altenpflege   Oberösterreich bzw. das Musiktheater
LR Hattmannsdorfer mit Mag. Christa Pacher, Leiterin der Gruppe Jugend und Manuel Horeth, Mentaltrainer

Potenziale stärken – Orientierung geben

JugendService präsentiert flächendeckendes neues Angebot PerspektivenCoaching   Jungen Menschen Perspektive geben – neues kostenloses Coaching-Angebot für zentrale Lebensentscheidungen   Oberösterreichs Jugendliche wachsen in bewegten
LR Hattmannsdorfer

Integrative Beschäftigung bei Beschäftigungspflicht von Unternehmen berücksichtigen

Einstimmiger Beschluss der Landessozialreferenten auf Antrag Oberösterreichs   „Wir wollen Unternehmen motivieren, Menschen mit Beeinträchtigungen eine Beschäftigung zu geben. Persönlich sehe ich dabei einen
v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Keynote-Speaker Johannes Berger, Leiter des Forschungsbereichs Arbeitsmarkt und Soziale Sicherung bei Eco Austria, Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer.

OÖ baut Brücken für qualifizierte Zuwanderung

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner/Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer: „Come2Upper Austria koordiniert ressortübergreifend Anwerbung und Integration ausländischer Fach- und Arbeitskräfte“   „Ausreichend und gut ausgebildete Arbeitskräfte sind der zentrale
LH Stelzer und LR Hattmannsdorfer
Skip to content