Aktuelles.

LH Thomas Stelzer, Spar OÖ Geschäftsführer Jakob Leitner und Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer

LH Stelzer/LR Hattmannsdorfer: Finanzielle Entlastung für Oberösterreichs Sozialmärkte

Landesregierung beschließt 400.000 Euro Unterstützungspaket zur Abfederung steigender Preise

 

Die steigenden Preise fordern auch jene besonders, die anderen in Oberösterreich helfen, so auch die Sozialmärkte. Als Land Oberösterreich ist es unsere besondere Verantwortung sie nicht alleine zu lassen, sondern treffsicher zu helfen. Für die gestiegenen Kosten der insgesamt 35 Sozialmärkte in Oberösterreich, welche vom Roten Kreuz, der Volkshilfe und weiteren privaten, gemeinnützigen Organisationen betrieben werden, wird aus dem Budget des Sozialressorts eine einmalige Förderung in Höhe von 400.000 Euro zur Verfügung gestellt. Diese hat die Oö. Landesregierung in ihrer heutigen Sitzung auf Antrag von Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer beschlossen.

 

„Die Sozialmärkte sind eine wichtige Anlaufstelle für Menschen mit geringem Einkommen, um Waren günstig einkaufen zu können. Damit die Sozialmärkte ihre Dienste auch weiterhin anbieten können, haben wir ein umfangreiches Paket zur Unterstützung der Sozialmärkte geschnürt und unterstützen diese nun mit 400.000 Euro. In Oberösterreich halten wir zusammen, um Menschen in einer finanziellen Notlage bestmöglich zu unterstützen, denn auf Oberösterreich ist Verlass“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer.

 

„Oberösterreich ist ein starkes Land und Oberösterreich ist ein solidarisches Land, darauf bin ich stolz. Unser oberösterreichisches Unterstützungspaket für die Sozialmärkte ist ein Schulterschluss von Bevölkerung, Wirtschaft und öffentlicher Hand – denn jede/r hat eine Verantwortung gegenüber unserer Gesellschaft“, so Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer.

 

Kräftige Unterstützung für jene, die bereits helfen

Die oberösterreichischen Sozialmärkte bieten vielen Landsleuten die Möglichkeit Waren günstig zu kaufen. Aber auch die Sozialmärkte selbst stehen angesichts der steigenden Preise und weniger verfügbarer Waren vor Herausforderungen. Das Land Oberösterreich und die heimische Wirtschaft unterstützen daher die Oö. Sozialmärkte kräftig mit dem Oö. Sozialmärkte Paket:

 

  • Beteiligungen der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich im Bereich der Lebensmittelindustrie (Vivatis, Efko, Salinen Austria AG) sowie Schärdinger stellen insgesamt Waren im Wert von 400.000 Euro zur Verfügung.
  • Oberösterreich verdoppelt diesen Wert und stellt den Sozialmärkten zusätzlich eine Sonderförderung von 400.000 Euro zur Verfügung. Mit der Förderung wird Sozialmärkten ermöglicht, zusätzliche Waren einzukaufen, da sie ihre Mehrkosten abdecken Liefer- und Kühlketten aufrechterhalten können.
  • Das Land Oberösterreich startet eine Ehrenamts-Initiative für Sozialmärkte, um mehr Landsleute für ein ehrenamtliches Engagement in den Sozialmärkten zu begeistern.
  • Warensammel-Aktion gemeinsam mit SPAR Oberösterreich in ausgewählten Filialen im gesamten Bundesland

 

Alle Infos wie Unternehmen bzw. Privatpersonen die oö. Sozialmärkte unterstützen können, finden sich auf der Website des Unabhängigen Landesfreiwilligenzentrums www.ulf-ooe.at/soma

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

20 verdiente Persönlichkeiten aus dem Sozialbereich

Verleihung des Ehrentitels Konsulentin bzw. Konsulent für Soziales und der Humanitätsmedaille Solidarität und Zusammenhalt werden in Oberösterreich aktiv gelebt. Das dichte soziales Netz beruht

Landtag ebnet einstimmig den Weg für Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl

In der heutigen Sitzung ebnete der Oö. Landtag einstimmig die erforderliche mehrjährige Finanzierung für den Neubau des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl am bestehenden
Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer mit den oberösterreichischen Gewinnern der Kategorie Führung – dem Seniorenheim Franziskusschwestern Linz.

Gratulation dem Seniorenheim Franziskusschwestern Linz zum 1. Platz beim TELEIOS – Österreichs Altenheimpreis

Stimmungsvolle Galanacht des Bundesverbands Lebensweltheim im Musiktheater Linz zur Ehrung von Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit in der österreichischen Altenpflege   Oberösterreich bzw. das Musiktheater
LR Hattmannsdorfer mit Mag. Christa Pacher, Leiterin der Gruppe Jugend und Manuel Horeth, Mentaltrainer

Potenziale stärken – Orientierung geben

JugendService präsentiert flächendeckendes neues Angebot PerspektivenCoaching   Jungen Menschen Perspektive geben – neues kostenloses Coaching-Angebot für zentrale Lebensentscheidungen   Oberösterreichs Jugendliche wachsen in bewegten
LR Hattmannsdorfer

Integrative Beschäftigung bei Beschäftigungspflicht von Unternehmen berücksichtigen

Einstimmiger Beschluss der Landessozialreferenten auf Antrag Oberösterreichs   „Wir wollen Unternehmen motivieren, Menschen mit Beeinträchtigungen eine Beschäftigung zu geben. Persönlich sehe ich dabei einen
v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Keynote-Speaker Johannes Berger, Leiter des Forschungsbereichs Arbeitsmarkt und Soziale Sicherung bei Eco Austria, Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer.

OÖ baut Brücken für qualifizierte Zuwanderung

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner/Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer: „Come2Upper Austria koordiniert ressortübergreifend Anwerbung und Integration ausländischer Fach- und Arbeitskräfte“   „Ausreichend und gut ausgebildete Arbeitskräfte sind der zentrale
LH Thomas Stelzer, Spar OÖ Geschäftsführer Jakob Leitner und Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer
Skip to content