Aktuelles.

LH Stelzer und LR Hattmannsdorfer

Wertvoller Austausch: OÖ. Religionsbeirat bereits zum 18. Mal zusammengetreten

 

Unter dem Vorsitz von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer trat am Montag der OÖ. Religionsbeirat zu seiner bereits 18. Sitzung zusammen. Neben Berichten der jeweiligen Religionsgemeinschaften wurden die neuerlich überarbeiteten Informationsbroschüren präsentiert. Darüber hinaus stellte der stellvertretende Vorsitzende, Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, die Ergebnisse der Studie zum Unterricht in Moscheen auch in diesem Gremium vor. 

 

„Was uns als Menschen festigt, sind Glaube, Traditionen und gemeinsame Werthaltungen. Dieses Fundament bietet uns Sicherheit und auch Perspektiven. Unterschiedliche Religionen mögen auch zu unterschiedlichen Weltanschauungen führen. Gerade in Zeiten wie diesen ist aber umso wichtiger, das Verbindende zu suchen. Nicht zuletzt auch deshalb ist dieser regelmäßige Austausch umso wertvoller für ein gedeihliches Miteinander“, unterstreicht Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

 

Im Rahmen des Religionsbeirats wurde zudem die vom Integrationsressort beauftragte Studie zum Moscheenunterricht präsentiert. Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer betonte: „Religionsfreiheit ist in Oberösterreich ein hohes Gut. Problematisch wird es, wenn Gegenentwürfe zur österreichischen Lebensrealität gezeichnet werden. Solche Gegenentwürfe hat die Studie zum Moscheenunterricht aufgezeigt, insbesondere was die Qualifikation der Lehrenden und die Unterrichtsinhalte betrifft. Wir müssen wissen, was von wem gelehrt wird. Ich danke der Glaubensgemeinschaft für die Bereitschaft, eine Reform der Unterrichtsmaterialien anzugehen. Außerdem wollen wir gemeinsam den Fokus auf interreligiöse Aktivitäten, speziell im digitalen Raum, setzen, um Parallelgesellschaften entgegenzuwirken.“

 

Bisher hat der OÖ. Religionsbeirat vier Broschüren aufgelegt, die wertvolle Hilfestellungen bei Fragen im Alltag bieten sollen. Titel dieser praktischen Ratgeber sind: Gesetzlich anerkannte Kirchen, Religions- und Bekenntnisgemeinschaften in Oberösterreich, Richtlinien für die Berücksichtigung religiöser Bedürfnisse in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie soziale Angebote der gesetzlich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften und Bekenntnisgemeinschaften in OÖ. Dazu wurde auch eine Broschüre für Schulen und Kindergärten aufgelegt. Diese Info-Sammlungen wurden bislang sehr gut angenommen und zuletzt neuerlich aktualisiert:

 

„Die Tätigkeit des Religionsbeirates ist vom Beginn im April 2012 durch ein offenes Klima und gegenseitige Wertschätzung charakterisiert. Unabhängig von der Mitgliederzahl bringen die Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften ihre Beiträge ein. Bei der Auswahl der Themen wurde und wird vor allem auf den Nutzen der Information für die Allgemeinheit Bedacht genommen. Ob es um die generelle Darstellung von Grundsätzen, die Organisationsstruktur, den Zugang zu den Sozialangeboten oder konkrete Hinweise auf die Religionspraxis geht, sollen die Broschüren das Verständnis im Zusammenleben fördern. Dass zum Beispiel die Broschüre für die Schulen über die religiöse Praxis von Jugendlichen auch das Interesse in anderen Bundesländern und in Deutschland gefunden hat, unterstreicht diese Zielrichtung“, berichtet Dr. Helmut Obermayr, Koordinator des OÖ. Religionsbeirates.

 

 

OÖ. Religionsbeirat

Der OÖ. Religionsbeirat wurde im April 2012 gegründet und hält seither jährlich Arbeitstreffen zu unterschiedlichen Schwerpunkten ab. Ziel ist die breite Einbeziehung sämtlicher in Oberösterreich aktiven anerkannten Kirchen, Religions- und Bekenntnisgemeinschaften. Der regelmäßige Austausch ermöglicht ein Kennenlernen weniger bekannter Glaubensrichtungen und fördert so mehr Verständnis untereinander. Die Geschäftsführung und fachliche Begleitung obliegt seit Beginn dem früheren Landesdirektor des ORFDr. Helmut Obermayr. Die Einrichtung des OÖ. Religionsbeirates wurde von den Vertreterinnen und Vertretern der Glaubensgemeinschaften mit Freude und Interesse verfolgt.

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

OÖ Familienbund-Obmann Vizebürgermeister Martin Hajart, Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Projektleiter Efgani Dönmez präsentieren das erste digitale Streetwork mit einem Schwerpunkt auf Prävention von Extremismus und Radikalisierung

Digitales Streetwork mit Schwerpunkt Extremismus-Prävention

Familienbund mit neuen Schwerpunkt-Angeboten im Bereich Integration und Zusammenleben   OÖ Familienbund als starker Partner des OÖ. Integrationsressorts – Digitales Streetwork als neues Vorzeigeprojekt   Kinder und Jugendliche verbringend zunehmend mehr Zeit im digitalen Raum. Eine im Jänner präsentierte Umfrage unter fast 6.700 österreichischen …
v.l.: Dr. Friedrich Pammer, LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, LH Mag. Thomas Stelzer, LAbg. Christian Mader

Neue Service-GmbH für die Langzeitpflege

Präsentation der bisherigen Ergebnisse und Start der parlamentarischen Begutachtung OÖ. Pflegelandschaft: Fit für zukünftige Herausforderungen   „Pflege ist eines der zentralen und herausforderndsten Themen – aktuell und in der Zukunft. Die Anforderungen entwickeln sich kontinuierlich weiter – die übergeordnete Management-Plattform wird die Arbeit für …
v.l.: Dekan Dr. John Lorena (St. Luke’s College of Nursing der Trinity University of Asia), MMag.a Bettina Schneebauer (Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ), LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Dr.in Gisela Luna (University President Trinity University of Asia), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Mag.a Heide Maria Jackel MBA (Studiengangsleiterin).

Internationale Hochschul-Kooperation in der Pflege

Internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplom. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger als große Chance für oö. Gesundheits- und Langzeitpflegebereich   Trinity University of Asia und FH Gesundheitsberufe OÖ unterzeichnen Letter of Intent   Beim Besuch der Trinity University of Asia (Philippinen) an der …

Vorbereitungen zur Einführung der Sachleistungskarte laufen

Projektevaluierung unter Einbindung der Quartiergeber in OÖ   Im Juli startet in Oberösterreich die Einführung einer Sachleistungskarte in insgesamt acht Quartieren der Bundes- sowie Landesgrundversorgung im Raum Steyr, die entsprechenden Vorbereitungen mit den Projektpartnern laufen. Für den Pilotbetrieb wurde bewusst ein erprobtes und bereits …
OÖ startet die Inklusions-Servicestelle, v.l.: Claus Jungkunz, LR Wolfgang Hattmannsdorfer und KR Martin Essl

Start der Inklusions-Servicestelle OÖ

Essl Foundation lädt gemeinsam mit Land OÖ zum Unternehmensdialog Inklusion und Arbeit   Österreichs erste ganzheitliche Inklusions-Servicestelle zur beruflichen Beratung und Vermittlung startet   „Oberösterreich ist das Land der Arbeit, egal ob für Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung. Mit der österreichweit ersten ganzheitlichen Inklusions-Servicestelle …
Mag. Gerald Rechberger, Miteinander GmbH; Dr. Christina Grebe, Vorstandsvorsitzende Landeshospizverband OÖ, LR Hattmannsdorfer, Silvia Buchmayr vom Roten Kreuz präsentieren die Ausrollung von HIM - Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege

Sterben zu Hause kompetent begleitet

Pilotprojekt zur Hospiz- und Palliativbegleitung im Mobilen Dienst wird fortgeführt   Erfolgreiches Pilotprojekt „Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege“ wird fixer Bestandteil in Oberösterreich   Jeder Mensch verdient es, seine letzten Tage in Würde und wo möglich, in vertrauter Umgebung …
LH Stelzer und LR Hattmannsdorfer
Skip to content