Aktuelles.

LR Hattmannsdorfer mit Mag. Christa Pacher, Leiterin der Gruppe Jugend und Manuel Horeth, Mentaltrainer

Potenziale stärken – Orientierung geben

JugendService präsentiert flächendeckendes neues Angebot PerspektivenCoaching

 

Jungen Menschen Perspektive geben – neues kostenloses Coaching-Angebot für zentrale Lebensentscheidungen

 

Oberösterreichs Jugendliche wachsen in bewegten Zeiten auf: Zahlreiche internationale Krisen und gesellschaftliche Herausforderungen, multipliziert und verstärkt durch unterschiedliche Kanäle auf sozialen Medien, machen es schwer, fokussiert zu bleiben, die Perspektive zu schärfen und die besten Entscheidungen zu treffen. Eine der zentralen Ergebnisse der Jugendstrategie des JugendService Oberösterreich, die im letzten Jahr präsentiert wurde, war, hierauf eine Antwort zu geben und mit einem entsprechenden Angebot auf Zukunftssorgen von Jugendlichen einzugehen.

 

Dazu gehört, jungen Menschen aufzuzeigen, welche Perspektiven – in den Bereichen Ausbildungen, Karriere, Freizeit und Lebensgestaltung – sie haben. Mit dem „PerspektivenCoaching“ schafft das JugendService dafür passend zur Mental Health Awareness Week, die von 13. bis 19. Mai stattfindet ein neues, flächendeckendes Angebot.

 

„Gerade junge Menschen müssen viele Entscheidungen treffen, die ihren späteren Werdegang stark beeinflussen können. Dabei wollen wir sie tatkräftig unterstützen. Mit dem PerspektivenCoaching starten wir ein neues Angebot, das sich genau dieser Frage widmet und Jugendlichen dabei helfen soll, die besten Entscheidungen zu treffen. Damit gehen wir auch eine der zentralen Ableitungen aus der Jugendstrategie an und setzen daraus eine weitere Maßnahme um“ – Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer

 

Mentale Stärke öffnet Möglichkeiten, ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen. Mentale Stärke bringt Entspannung, Selbstvertrauen, Fokus, positives Denken und Motivation. Sie ist der Schlüssel zu unseren Erfolgen. Meine Mission ist es, die besten Inputs dazu einzigartig, verständlich, spannend und faszinierend zu präsentieren“ – Mentaltrainer Manuel Horeth

 

In einer Zeit, die von einer Fülle an Informationen, Erwartungen und Einflüssen geprägt ist, kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das Perspektiven-Coaching des JugendService bietet jungen Menschen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen ihre persönlichen Anliegen und Ziele zu besprechen und gemeinsam mit erfahrenen Coaches individuelle Lösungswege zu erarbeiten. – Leiterin der Gruppe Jugend Mag. Christa Pacher

 

 

 

In Kürze:

·         Jugendliche sind mit einer Vielzahl an Entscheidungen konfrontiert. Der Jugend-Beteiligungsprozess des Landes hat aufgezeigt, dass sie dafür oft nicht ausreichend vorbereitet oder informiert sind. In vielen Fällen brauchen Jugendliche, die sich in einem Stimmungstief befinden, auch neue Wege und Perspektiven, um sich weiterzuentwickeln.

·         Als flächendeckendes, kostenfreies neues Angebot startet daher das PerspektivenCoaching. Die Coaches der 14 Jugendinfo-Stellen in ganz Oberösterreich werden weiterqualifizert, um Jugendlichen in individuellen Beratungsgesprächen Perspektiven aufzuzeigen und ihnen bei der Entscheidungsfindung behilflich zu sein.

·         Das PerspektivenCoaching ist eine ganz konkrete Maßnahme aus der Jugendstrategie des JugendService, die nun schrittweise ausgerollt wird.

·         Beim PerspektivenCoaching können sich Jugendliche, die vor zentralen Lebensentscheidungen stehen, kostenlos beraten lassen, u.a. zu den Fragen

o   Zukunftsplanung: Verwirklichung von Zielen und Vorstellungen in privater und beruflicher Hinsicht, Suche nach dem passenden Ausbildungsweg

o   Entscheidungsfindung: Unterstützung bei Fragen der Lebensplanung und Aufbereitung von Informationen als Entscheidungsgrundlage

o   Ressourcenaktivierung: Identifikation von Stärken, Potenzialen und Fähigkeiten

·         Das Coaching kann unabhängig von einem vorliegenden Stimmungstief oder einer Diagnose in Anspruch genommen werden.

·         Zum Start des neuen Angebots finden über den Sommer hinweg bis in den Herbst hinein Aktionstage in den Jugendinfo-Stores zum Thema statt.

·         Mit dem PerspektivenCoaching wird das Angebot des JugendService zum Thema psychische Gesundheit erweitert. Bewährte Angebote sind die Ich schau auf mich-Workshops, Beratungsgespräche zum Thema psychische Gesundheit und das Infoportal Für Dich da.

  

Die derzeit wieder laufende Ö3-Jugendstudie zeichnet zum mentalen und psychischen Gesundheitszustand der Jugendlichen ein in Summe positives Bild:

  • 76 % der befragten Jugendlichen geht es psychisch sehr gut (23 %) bzw. eher gut (53 %)
  • 79 % sind mit Arbeit/Schule/Lehre/Studium sehr (30 %) oder ziemlich (49 %) zufrieden; 88 % sind in Summe mit „ihrem Leben“ sehr (34 %) oder ziemlich (54 %) zufrieden

 

 

Wo es für viele Jugendliche noch Nachholbedarf gibt, ist das Thema „Vorbereitung auf das Leben“. Der Jugendbeteiligungsprozess des Jugendressorts 2023 hat ergeben, dass sich Jugendliche für zentrale Entscheidungen (Entscheidung für einen Ausbildungsweg, Wohnungssuche, Verwirklichung von beruflichen Zielen) mehr relevante Entscheidungsgrundlagen wünschen. Sie möchten für die Herausforderungen des Alltags besser gerüstet sein, insbesondere in einer Welt, die eine Vielzahl an Optionen bietet.

 

Als Ergebnis des Beteiligungsprozesses wurde im Zuge der Jugendstrategie das neue Format „PerspektivenCoaching“ entwickelt.

 

Das PerspektivenCoaching bietet jungen Menschen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen ihre persönlichen Anliegen und Ziele zu besprechen und gemeinsam mit erfahrenen Coaches individuelle Lösungswege zu erarbeiten. Das neue Service umfasst dabei:

·         Flächendeckendes neues Angebot PerspektivenCoaching in Form einer individuellen Beratung in den Jugendinfo-Stores

·         Weiterbildung für die JugendService-Coaches zum „Perspektivencoach“

·         Aktionstage zum neuen Service und zum Thema „Perspektiven & mentale Gesundheit“ in den Jugendinfostores

 

Zum Auftakt des neuen Service findet gemeinsam mit Landesrat Hattmannsdorfer und Mentaltrainer Manuel Horeth, der auch für Sportgrößen wie Fußballtrainer Adi Hütter oder Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer als Mentaltrainer im Einsatz war, eine Veranstaltung zum Thema statt.

 

Nach einem Impulsvortrag von Horeth diskutiert Landesrat Hattmannsdorfer gemeinsam mit Anna Steiner, Landesschulsprecherin für Berufsschulen und Karin Peham-Strauß, Vorstand des Bundesweiten Netzwerks offene Jugendarbeit (bOJA) über mentale Gesundheit, Entscheidungsfindung und Perspektiven für junge Menschen.

 

An wen richtet sich das neue PerspektivenCoaching?

Das PerspektivenCoaching ist ein individuelles Beratungsangebot für Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren. Die geschulten Coaches der 14 Jugendinfo-Stellen in ganz Oberösterreich stehen den Teilnehmenden dabei mit ihrer Fachkompetenz, Verständnis und Empathie zur Seite. Das PerspektivenCoaching können Jugendliche unabhängig von bestehenden Situationen oder Diagnosen aufsuchen, ratsam ist ein Besuch bei diesen Anzeichen:

  • Gefühl des Stillstands und wiederkehrende Muster: Es besteht das Gefühl, in einer Situation festzustecken oder keine Fortschritte zu erzielen. Es zeigen sich immer wieder die gleichen Probleme.
  • Neuer Lebensabschnitt: Beispielsweise nach dem Abschluss der Schulausbildung ergeben sich Fragen über den weiteren (Aus)bildungsweg.
  • Mangelnde Motivation: Häufig auftretendes Gefühl, unmotiviert zu sein, länger andauernde Energielosigkeit.
  • Konflikte oder Probleme, die im Alltag oder in zwischenmenschlichen Beziehungen auftauchen
  • Aktives Streben nach Veränderung: Nach gleichbleibenden Routinen besteht der Wunsch nach Veränderung oder neuen Perspektiven.

 

In welchen Fragestellungen unterstützt das Perspektivencoaching?

 

 

Das PerspektivenCoaching unterstützt Jugendliche in unterschiedlichen Themenbereichen, verbunden mit konkreten Fragestellungen.

  • Zukunftsplanung: Was sind Ziele und Träume in privater und beruflicher Hinsicht? Welche Ausbildung oder welches Studium passt zu mir? Die Coaches unterstützen hier u.a. in Fragen der beruflichen Orientierung, z.B. Erstellung eines Lebenslaufes.
  • Entscheidungsfindung: Wie kann ich die richtige Wahl treffen und Ängste überwinden? Die Coaches unterstützen hier auch in Fragen der konkreten Lebensplanung und beim Aufbereitung von Informationen für konkrete Entscheidungen.
  • Ressourcenaktivierung: Welche Stärken und Fähigkeiten habe ich? Wie kann ich diese nutzen, um meine Ziele zu erreichen?
  • Selbstvertrauen stärken: An meine Fähigkeiten glauben und Herausforderungen meistern.

 

Auch Fragen über eine bevorstehende Selbständigkeit werden behandelt: Wie finde ich eine leistbare Wohnung? Welche Behördengänge muss ich erledigen? Wie kann ich mein Budget planen und sinnvoll mit Geld umgehen?  Im Fokus steht bei den Beratungen auch immer die Frage, welcher Blickwinkel derzeit auf die eigene Situation besteht und welche alternative Handlungsmöglichkeiten es gibt.

Beispiele für Perspektiven aus dem JugendService:

–  Finanzielle Perspektiven:

o   Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für junge Menschen

o   Tipps zum Budgetplanen und Sparen, Infos zu Beihilfen und Förderungen

–  Wohnperspektiven:

o   Unterstützung bei der Wohnungssuche

o   Tipps zum Mietvertrag und zur Wohnungsübergabe

o   Informationen zu Wohnbeihilfe und Wohnservice

 

–  Berufliche Perspektiven:

o   Berufsorientierungstests und Berufsberatung

o   Infos zu Ausbildungen und Studiengängen, Unterstützung bei der Bewerbung

 

–  Lebens- und Beziehungsperspektiven:

o   Coaching zu persönlichen Zielen und Lebensplanung

o   Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen

o   Tipps zur Kommunikation und Konfliktlösung

 

–  Gesundheitsperspektiven:

o   Informationen zu gesunder Ernährung und Bewegung

o   Tipps zu Stressabbau, Resilienz und Entspannung

o   Beratung zu Suchtprävention und sexueller Gesundheit

 

–  Gesellschaftliche Perspektiven:

o   Informationen zu politischen und sozialen Themen

o   Möglichkeiten für Freiwilliges Engagement

 

Wer macht das PerspektivenCoaching?

Die PerspektivenCoachings werden von den 23 ausgebildeten Berater/innen der 14 Jugendinfo-Stores angeboten.  Die Coaches haben eine umfassende Ausbildung u.a. in den Themen

  • Psychotherapie und Psychologie, Pädagogik und Jugendarbeit
  • Konfliktlösung, Konfliktmanagement und Mediation
  • Lebens- und Sozialberatung und Sozialarbeit

Für das PerspektivenCoaching bietet das JugendService für die Berater/innen spezielle Weiterbildungsprogramme an.

 

Aktionstage „Perspektiven & mentale Gesundheit“ in den Bezirken

Zum Start des neuen Angebots Perspektiven-Coaching werden Aktionstage in allen 14 Infostores angeboten, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Dabei haben Jugendliche im Alter von 15 bis 26 Jahren die Möglichkeit, an einem Nachmittag ihre Ziele zu visualisieren und eine „Perspektivencollage“ zu gestalten. Durch kreative Methoden und Übungen werden sie ermutigt, ihre Visionen zu konkretisieren und einen klaren Plan für ihre nächsten Schritte zu entwickeln. Der Einsatz von Bildern und Farben kann inspirieren und einen intuitiveren Zugang ermöglichen.

 

Durch das direkte Ansprechen von Emotionen lassen sich Ziele besser verankern und in Folge leichter umsetzen. Die Teilnahme steht allen interessierten Jugendlichen offen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

Noch vor dem Sommer finden die Aktionstage in folgenden Bezirken statt:

JugendService Kirchdorf: 17. Juni 2024, 14-17 Uhr

JugendService Schärding: 17. Juni 2024, 14-17 Uhr

JugendService Ried: 18. Juni 2024, 14-17 Uhr

 

LR Hattmannsdorfer: Mentale Gesundheit bleibt Schwerpunkt in der Jugendarbeit

Mentale und psychische Gesundheit ist die Grundvoraussetzung, um die besten Entscheidungen zu treffen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Seit Antritt von Jugend-Landesrat Hattmannsdorfer hat daher das JugendService des Landes Oberösterreich das Beratungsangebot im Bereich der psychischen Gesundheit merkbar ausgebaut.

  • Informationsportal (fuer-dich-da.at) des Landes Oberösterreich für Jugendliche und Eltern
  • Einführung von digitalen Beratungen mit zertifizierten, anonymen Online-Beratungen und digitale Face-to-Face Beratungsgespräche
  • 2024 wurden bis dato 800 Beratungen (länger als 30 Minuten) abgehalten
  • „Ich schau auf mich“-Workshops für Schulklassen, Gemeinden, Jugendvereine und -zentren für Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren
  • In Summe knapp 120 Workshops in diesem Schuljahr 23/24
  • Neuausrichtung & Überarbeitung des Infomaterials:
  • Das Kraftbuch, ein kompakter Ratgeber für psychische Gesundheit, wird neu aufgelegt – 1. Auflage mit 5.000 Exemplaren ist bereits vergriffen
  • 23 Jugendberater/innen stehen den Jugendlichen in den 14 regionalen Infostores des Landes als Berater zur Seite

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

OÖ Familienbund-Obmann Vizebürgermeister Martin Hajart, Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Projektleiter Efgani Dönmez präsentieren das erste digitale Streetwork mit einem Schwerpunkt auf Prävention von Extremismus und Radikalisierung

Digitales Streetwork mit Schwerpunkt Extremismus-Prävention

Familienbund mit neuen Schwerpunkt-Angeboten im Bereich Integration und Zusammenleben   OÖ Familienbund als starker Partner des OÖ. Integrationsressorts – Digitales Streetwork als neues Vorzeigeprojekt   Kinder und Jugendliche verbringend zunehmend mehr Zeit im digitalen Raum. Eine im Jänner präsentierte Umfrage unter fast 6.700 österreichischen …
v.l.: Dr. Friedrich Pammer, LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, LH Mag. Thomas Stelzer, LAbg. Christian Mader

Neue Service-GmbH für die Langzeitpflege

Präsentation der bisherigen Ergebnisse und Start der parlamentarischen Begutachtung OÖ. Pflegelandschaft: Fit für zukünftige Herausforderungen   „Pflege ist eines der zentralen und herausforderndsten Themen – aktuell und in der Zukunft. Die Anforderungen entwickeln sich kontinuierlich weiter – die übergeordnete Management-Plattform wird die Arbeit für …
v.l.: Dekan Dr. John Lorena (St. Luke’s College of Nursing der Trinity University of Asia), MMag.a Bettina Schneebauer (Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ), LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Dr.in Gisela Luna (University President Trinity University of Asia), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Mag.a Heide Maria Jackel MBA (Studiengangsleiterin).

Internationale Hochschul-Kooperation in der Pflege

Internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplom. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger als große Chance für oö. Gesundheits- und Langzeitpflegebereich   Trinity University of Asia und FH Gesundheitsberufe OÖ unterzeichnen Letter of Intent   Beim Besuch der Trinity University of Asia (Philippinen) an der …

Vorbereitungen zur Einführung der Sachleistungskarte laufen

Projektevaluierung unter Einbindung der Quartiergeber in OÖ   Im Juli startet in Oberösterreich die Einführung einer Sachleistungskarte in insgesamt acht Quartieren der Bundes- sowie Landesgrundversorgung im Raum Steyr, die entsprechenden Vorbereitungen mit den Projektpartnern laufen. Für den Pilotbetrieb wurde bewusst ein erprobtes und bereits …
OÖ startet die Inklusions-Servicestelle, v.l.: Claus Jungkunz, LR Wolfgang Hattmannsdorfer und KR Martin Essl

Start der Inklusions-Servicestelle OÖ

Essl Foundation lädt gemeinsam mit Land OÖ zum Unternehmensdialog Inklusion und Arbeit   Österreichs erste ganzheitliche Inklusions-Servicestelle zur beruflichen Beratung und Vermittlung startet   „Oberösterreich ist das Land der Arbeit, egal ob für Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung. Mit der österreichweit ersten ganzheitlichen Inklusions-Servicestelle …
Mag. Gerald Rechberger, Miteinander GmbH; Dr. Christina Grebe, Vorstandsvorsitzende Landeshospizverband OÖ, LR Hattmannsdorfer, Silvia Buchmayr vom Roten Kreuz präsentieren die Ausrollung von HIM - Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege

Sterben zu Hause kompetent begleitet

Pilotprojekt zur Hospiz- und Palliativbegleitung im Mobilen Dienst wird fortgeführt   Erfolgreiches Pilotprojekt „Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege“ wird fixer Bestandteil in Oberösterreich   Jeder Mensch verdient es, seine letzten Tage in Würde und wo möglich, in vertrauter Umgebung …
LR Hattmannsdorfer mit Mag. Christa Pacher, Leiterin der Gruppe Jugend und Manuel Horeth, Mentaltrainer
Skip to content