Aktuelles.

Eine diplomierte Krankenpflegerin, BM Raab und LR Hattmannsdorfer testen das neue Online-Tool zum Deutscherwerb für den Pflegebereich.

Neuer Online-Deutschkurs für die Pflege des ÖIF soll Pflegeberufe auch für Migrant/innen attraktiv machen

 

 

„Wir haben bei Migranten und Drittstaatsangehörigen ein großes Potenzial für den Pflege- und Sozialbereich. Wer in der Pflege arbeiten will, muss Deutsch gut beherrschen. Der neue Online-Fachsprachenkurs Pflege des Integrationsfonds ist eine flexible und praxisorientierte Unterstützung, damit Pflegekräfte mit nicht-deutscher Muttersprache ihre Deutschkenntnisse rasch verbessern können. Der Kurs zahlt auch auf unsere Fachkräftestrategie Pflege ein: Ein Bestandteil sind konkrete Maßnahmen, um Pflegekräfte mit Migrationshintergrund speziell anzusprechen und vor allem deren Deutschkenntnisse zu fördern.“

-Sozial- und Integrationslandesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

 

„In allen Branchen herrscht Fachkräftemangel, insbesondere im Tourismus, in der Gastronomie, aber auch in der Pflege. Bei den Pflegekräften sind sehr gute Fachsprachen-Kenntnisse wesentlich für den Berufsalltag und den Dialog mit den Patientinnen und Patienten. Daher haben wir nun neue Online-Fachsprachenkurse „Deutsch lernen für die Pflege“ ins Leben gerufen. Die neuen Online-Kurse sind nur ein Angebot von vielen, wie wir aus Integrationssicht dem Fachkräftemangel entgegenwirken wollen und mehr Fachkräfte nach Österreich holen und in die Jobs bringen wollen. Als Dach für diese Kurse dient das neue „Integrationsservice für Fachkräfte“, das qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland mit Informationen zum Arbeiten und Leben in Österreich serviciert. Grundsätzlich gilt nämlich: Wir wollen Zuzug nach Österreich in den Arbeitsmarkt und nicht ins Sozialsystem.“

 

-Bundesministerin für Integration Dr. Susanne Raab

 

Der demographische Wandel stellt den Pflege- und Gesundheitsbereich vor große Herausforderungen. Alleine in Oberösterreich steigt bis 2040 die Zahl der Pflegebedürftigen um 45 % auf 107.000 Menschen. Bis 2030 werden in  1.500 neue Mitarbeiter/innen (in Personaleinheiten) für die Altenpflege gebraucht. Das macht die Gewinnung von neuen Mitarbeiter/innen für die Pflege zur zentralen Aufgabe. Speziell migrantische Communitys sollen noch besser angesprochen werden, sind sich Integrations-Ministerin Dr. Susanne Raab und Sozial- und Integrations-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer bei der erstmaligen Präsentation des neuen Fachsprachenkurses in Oberösterreich einig.

 

 

Aufgrund des hohen Bedarfs an Deutschförderangeboten für die Berufsfelder Pflege und Personenbetreuung stellt der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) ab Ende November 2023 ein umfangreiches neues Online-Kursformat mit dem Schwerpunkt „Deutsch lernen für die Pflege“ zur Verfügung. Die Altenbetreuungsschule des Landes Oberösterreich war als einer der Projektpartner in die Konzeption und fachliche Begleitung intensiv eingebunden.

 

 

Mit diesem Kursformat können Personen, die bereits in der Pflege arbeiten oder zukünftig dort arbeiten wollen, rund um die Uhr selbstständig ihre fachspezifischen Deutschkenntnisse verbessern. Bei 300 Schülern der Altenbetreuungsschule beträgt der Anteil an Schüler/innen mit nichtdeutscher Muttersprache 20-30 Prozent.

 

Der fachspezifische Online-Kurs wird auf der Lernplattform des ÖIF kostenlos zur Verfügung gestellt und richtet sich an Personen mit einer anderen Erstsprache als Deutsch. Er deckt folgende Berufsfelder aus der Pflege und Personenbetreuung ab:

    • Pflegefachassistent/innen, Pflegeassistent/innen
    • Personen in Sozialbetreuungsberufen mit Schwerpunkt Altenarbeit
    • Heimhelfer/innen
    • 24-Stunden-Betreuer/innen

 

Der Kurs kann berufs- und auch ausbildungsbegleitend, im Selbststudium, orts- und zeitungebunden absolviert werden. Ergänzt wird das Angebot durch Online-Livekurse, in denen mit Deutschtrainer/innen vor allem das Sprechen trainiert wird. Der Kurs wurde praxisnahe entworfen und bereitet auf den Berufsalltag vor. Geübt wird mit Szenen aus dem Alltag verschiedener Pflege- und Personenbetreuungskräfte, mit Erklärungen und Übungen zu fachspezifischem, medizinischem Vokabular und berufsrelevanten Formulierungen. Es werden Übungen aus dem Pflegealltag simuliert (schriftliche Dokumentation, Ausfüllen von Formularen). „Der neue Onlinekurs bietet praxisnahe, vielfältige Lerninhalte auf höchstem Niveau“, erklärt Sonja Ziganek, Gesamtleiterin der Integrationsprogramme des ÖIF.

 

 

Kooperation mit externen Expert/innen

 

Die fachliche Beratung und Begutachtung erfolgte in Kooperation mit Expert/innen aus dem Pflege- und Personenbetreuungsbereich. Dazu gehören Hilfswerk, SeneCura, Caritas, Rotes Kreuz, ÖGKV (Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband) sowie die Altenbetreuungsschule des Landes Oberösterreich.

 

Neues ÖIF-Integrationsservice für Fachkräfte

 

Das neue „Integrationsservice für Fachkräfte“ bietet Integrationsangebote für Fachkräfte und Unternehmen zum Leben und Arbeiten sowie zum Deutschlernen in Österreich. Als zentrale Anlaufstelle für Fachkräfte und ihre Familien sowie für Unternehmen bietet die Stelle Informationen, Beratungen und Veranstaltungen zur Vorintegration sowie zum Leben und Arbeiten in Österreich und zu ÖIF-Deutschlern-Angeboten. Im Sinne einer Beratungsdrehscheibe wird österreichweit auch auf bestehende regionale und überregionale Angebote verwiesen. Für Unternehmen stehen beim Integrationsservice Weiterbildungen und Deutschlernangebote zur Verfügung, um ausländische Fachkräfte in Österreich zu halten und bei ihrer Integration zu unterstützen.

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

OÖ Familienbund-Obmann Vizebürgermeister Martin Hajart, Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Projektleiter Efgani Dönmez präsentieren das erste digitale Streetwork mit einem Schwerpunkt auf Prävention von Extremismus und Radikalisierung

Digitales Streetwork mit Schwerpunkt Extremismus-Prävention

Familienbund mit neuen Schwerpunkt-Angeboten im Bereich Integration und Zusammenleben   OÖ Familienbund als starker Partner des OÖ. Integrationsressorts – Digitales Streetwork als neues Vorzeigeprojekt   Kinder und Jugendliche verbringend zunehmend mehr Zeit im digitalen Raum. Eine im Jänner präsentierte Umfrage unter fast 6.700 österreichischen …
v.l.: Dr. Friedrich Pammer, LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, LH Mag. Thomas Stelzer, LAbg. Christian Mader

Neue Service-GmbH für die Langzeitpflege

Präsentation der bisherigen Ergebnisse und Start der parlamentarischen Begutachtung OÖ. Pflegelandschaft: Fit für zukünftige Herausforderungen   „Pflege ist eines der zentralen und herausforderndsten Themen – aktuell und in der Zukunft. Die Anforderungen entwickeln sich kontinuierlich weiter – die übergeordnete Management-Plattform wird die Arbeit für …
v.l.: Dekan Dr. John Lorena (St. Luke’s College of Nursing der Trinity University of Asia), MMag.a Bettina Schneebauer (Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ), LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Dr.in Gisela Luna (University President Trinity University of Asia), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Mag.a Heide Maria Jackel MBA (Studiengangsleiterin).

Internationale Hochschul-Kooperation in der Pflege

Internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplom. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger als große Chance für oö. Gesundheits- und Langzeitpflegebereich   Trinity University of Asia und FH Gesundheitsberufe OÖ unterzeichnen Letter of Intent   Beim Besuch der Trinity University of Asia (Philippinen) an der …

Vorbereitungen zur Einführung der Sachleistungskarte laufen

Projektevaluierung unter Einbindung der Quartiergeber in OÖ   Im Juli startet in Oberösterreich die Einführung einer Sachleistungskarte in insgesamt acht Quartieren der Bundes- sowie Landesgrundversorgung im Raum Steyr, die entsprechenden Vorbereitungen mit den Projektpartnern laufen. Für den Pilotbetrieb wurde bewusst ein erprobtes und bereits …
OÖ startet die Inklusions-Servicestelle, v.l.: Claus Jungkunz, LR Wolfgang Hattmannsdorfer und KR Martin Essl

Start der Inklusions-Servicestelle OÖ

Essl Foundation lädt gemeinsam mit Land OÖ zum Unternehmensdialog Inklusion und Arbeit   Österreichs erste ganzheitliche Inklusions-Servicestelle zur beruflichen Beratung und Vermittlung startet   „Oberösterreich ist das Land der Arbeit, egal ob für Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung. Mit der österreichweit ersten ganzheitlichen Inklusions-Servicestelle …
Mag. Gerald Rechberger, Miteinander GmbH; Dr. Christina Grebe, Vorstandsvorsitzende Landeshospizverband OÖ, LR Hattmannsdorfer, Silvia Buchmayr vom Roten Kreuz präsentieren die Ausrollung von HIM - Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege

Sterben zu Hause kompetent begleitet

Pilotprojekt zur Hospiz- und Palliativbegleitung im Mobilen Dienst wird fortgeführt   Erfolgreiches Pilotprojekt „Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege“ wird fixer Bestandteil in Oberösterreich   Jeder Mensch verdient es, seine letzten Tage in Würde und wo möglich, in vertrauter Umgebung …
Eine diplomierte Krankenpflegerin, BM Raab und LR Hattmannsdorfer testen das neue Online-Tool zum Deutscherwerb für den Pflegebereich.
Skip to content