Aktuelles.

Tamara Hildner, ÖIF; stv. Direktor ÖIF Roland Goiser; Direktorin der Altenbetreuungsschule OÖ Wilhelmine Steinbacher-Mittermeir; LR Wolfgang Hattmannsdorfer; Leiterin ÖIF OÖ Nino Nozadze. Foto: Caio Kauffmann/ÖIF

Erste ÖIF-Karriereplattform mit dem Schwerpunkt Pflege schafft Berufschancen für Migranten und Ukraine-Vertriebene

Verstärkung für den Sozial- und Pflegebereich – über 100 Teilnehmer/innen konnten sich bei Oberösterreichs Sozialorganisationen über Karrierechancen erkundigen und sich direkt bewerben

Bei der ersten Karriereplattform des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) mit dem Schwerpunkt Pflegeberufe in Kooperation mit der Altenbetreuungsschule des Landes Oberösterreich hatten über 100 Migranten und Vertriebene aus ÖIF-Deutschkursen die Möglichkeit, sich über offene Stellen sowie Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Sozial- und Pflegebereich zu informieren.

 

„Wer zu uns kommt und etwas leisten will, der soll bei uns alle Chancen haben. Dafür bietet die erste Karriereplattform des ÖIF mit dem Schwerpunkt Pflege in Oberösterreich eine tolle Gelegenheit: Migranten und Ukraine-Vertriebene können sich direkt vor Ort ein Bild machen von unseren Sozialorganisationen, im Idealfall findet sich auch ein berufliches „Match“ für den Sozialbereich. In Oberösterreich bieten wir vielfältige und flexible Ausbildungsmöglichkeiten, die es auch ermöglichen, daneben Deutsch zu lernen. Denn Deutsch ist der Schlüssel zu unserer Gesellschaft, und Arbeit ist ein Integrationsmotor“, so Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer beim Rundgang durch die Karriereplattform.

 

Die Teilnehmer/innen hatten die Möglichkeit, direkt vor Ort mit Recruiter/innen von Oberösterreichs Sozialeinrichtungen in Kontakt zu kommen, sich auf offene Stellen zu bewerben, ein Bewerbungsgespräch im Unternehmen zu vereinbaren sowie Informationen über Beschäftigungsmöglichkeiten im Pflege- und Gesundheitsbereich einzuholen. Aussteller/innen waren u.a. das Rote Kreuz, die Caritas, das Seniorenzentrum Linz, die Mobile Pflege OÖ und das Klinikum Wels-Grieskirchen. Mit CV-Checks unterstützte der ÖIF zudem die Teilnehmenden beim Bewerbungsprozess.

 

„Im Sozial- und Pflegebereich herrscht in ganz Österreich hoher Fachkräftebedarf. Im Rahmen von Karriereplattformen bringt der ÖIF Pflegeeinrichtungen mit Arbeitskräftebedarf mit Zuwander/innen mit Interesse an einer Tätigkeit im Pflege- und Gesundheitsbereich zusammen. Es freut mich, dass nach den ersten Infoveranstaltungen in Wien und Graz heute auch Zuwanderinnen und Zuwanderer in Linz die Möglichkeit haben, sich unkompliziert über Berufschancen im Pflegebereich zu informieren“, betont Tamara Hildner, Leiterin des Teams Berufschancen im ÖIF.

 

Dr. Walter Aichinger, Präsident des Oberösterreichischen Roten Kreuzes: „Die Karrieremöglichkeiten in der Pflege und Betreuung beim OÖ. Roten Kreuz sind vielfältig und abwechslungsreich. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen die Abwechslung, die Arbeit im Team, die dabei gesammelten Erfahrungen und die hohe Flexibilität, die der Beruf mit sich bringt. Wir freuen uns, wenn sich viele Menschen bei uns informieren und wir ihnen eine sinnstiftende sowie krisensichere berufliche Tätigkeit vorstellen können, für die wir sie hoffentlich begeistern können.”

 

Berufsspezifischer Online-Kurs „Deutsch lernen für die Pflege“ unterstützt im Ausland geborene Pflegekräfte beim Deutschlernen


Die Mitarbeiter/innen des ÖIF informierten die Teilnehmer/innen der Karriereplattform auch zu berufsbegleitenden Deutschkursen, berufsspezifischen Deutschlernangeboten sowie zum neuen Online-Fachsprachenkurs „Deutsch lernen für die Pflege“. Der kostenlose Online-Kurs richtet sich an Personen, die sich für Berufe wie Pflegefachassistenz, Pflegeassistenz, Fachsozialbetreuung, aber auch Heimhilfe oder 24-Stunden-Betreuung interessieren, sich in einer Pflegeausbildung befinden oder bereits einem Pflegeberuf nachgehen. Das frei zugängliche Online-Deutschlernangebot des ÖIF verzeichnete im Vorjahr rund 100.000 Teilnehmer/innen.

 

 

Land Oberösterreich und ÖIF weiteten bereits „Migrants care“ aus

Zu Jahresbeginn weiteten Land Oberösterreich und ÖIF „Migrants care“, einen Vorbereitungslehrgang für Pflege- und Betreuungsberufe aus, der Teilnehmer/innen insbesondere für die Berufsgruppe Fachsozialbetreuer-Altenarbeit ausbildet. Dabei werden Migrant/innen durch Beratung und fachspezifischen Unterricht für Ausbildungen im Pflegebereich vorbereitet. „Migrants care“ läuft seit diesem Jahr im Vollausbau mit vier Kursen und 65 Teilnehmer/innen in Linz, Braunau, Steyr und Vöcklabruck. Abgewickelt wird „Migrants care“ über die Volkshilfe Oberösterreich.

 

Wilhelmine Steinbacher-Mittermeir, Direktorin der Altenbetreuungsschule des Landes Oberösterreich, ergänzt abschließend: „Altenarbeit braucht Auszubildende: Bei der Karriereplattform sollen Ausbildungswillige direkt angesprochen werden und von einer Karrieremöglichkeit in der Altenarbeit überzeugt werden.”

 

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich

5. Connect Karrieremesse Sozialwirtschaft am 16.4. in Linz

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich   Der Sozialbereich bietet eine breite Palette von Berufen, darunter
B37-Geschäftsführer Christian Gaiseder, Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und der Koordinator für den Sozialbereich von B37 Sebastian Hauser präsentieren die neue Einrichtung für suchtkranke Obdachlose „NEST

Neue Wohneinrichtung „NEST“ unterstützt erstmals suchtkranke Obdachlose

Oberösterreich lässt niemanden zurück: Wohneinrichtung „NEST“ ermöglicht Wohnungslosenhilfe auch für Suchtkranke   „Wir lassen in Oberösterreich niemanden zurück und wollen sicherstellen, dass auch Menschen,
LR Hattmannsdorfer, Gf. Schachner präsentieren die neue 4youCard-App

Neue 4youCard-App schafft Vorteile und Mitmach-Möglichkeiten für 180.000 Jugendliche

Neue App macht die größte Vorteils- und Jugendkarte des Landes noch flexibler und einfacher in der Anwendung   „Die 4youCard ist die größte Vorteils-

Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl

Landesregierung gibt grünes Licht für zeitgemäßes Pflegekonzept für Menschen mit Beeinträchtigungen   Am bestehenden Standort des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl entsteht in den
Auch in der Heizsaison 2023/2024 unterstützt das Sozialressort mit treffsicheren Maßnahmen zur Bewältigung von Energie- und Heizkosten, so Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Hattmannsdorfer

Sachleistungskarte für Asylwerbende soll Missbrauch von Grundversorgungs-Leistungen verhindern

Planung eines Pilotbetriebs in Oberösterreich nach Abschluss der Vorarbeiten im Innenministerium   Asylwerber sollen Leistungen aus der Grundversorgung künftig via Sachleistungskarte erhalten, sind sich
Neue Alphabetisierungskurse des OÖ Familienbundes vermitteln Migranten mit Alphabetisierungsbedarf die Grundlagen zum Erlernen der deutschen Sprache

Integrationsressort und Familienbund starten Kurse zur Alphabetisierung von Migranten

  „Deutsch ist der Schlüssel zur Integration. Gerade bei Asylwerberinnen und Asylwerbern haben wir jedoch viele Analphabeten, die die Grundlagen einer Sprache erlernen erst
Tamara Hildner, ÖIF; stv. Direktor ÖIF Roland Goiser; Direktorin der Altenbetreuungsschule OÖ Wilhelmine Steinbacher-Mittermeir; LR Wolfgang Hattmannsdorfer; Leiterin ÖIF OÖ Nino Nozadze. Foto: Caio Kauffmann/ÖIF
Skip to content