Aktuelles.

v.l.: Dekan Dr. John Lorena (St. Luke’s College of Nursing der Trinity University of Asia), MMag.a Bettina Schneebauer (Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ), LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Dr.in Gisela Luna (University President Trinity University of Asia), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Mag.a Heide Maria Jackel MBA (Studiengangsleiterin).

Internationale Hochschul-Kooperation in der Pflege

Internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplom. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger als große Chance für oö. Gesundheits- und Langzeitpflegebereich

 

Trinity University of Asia und FH Gesundheitsberufe OÖ unterzeichnen Letter of Intent

 

Beim Besuch der Trinity University of Asia (Philippinen) an der FH Gesundheitsberufe OÖ wurde die gemeinsame internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegekräften für die oö. Krankenhäuser und Langzeitpflegeeinrichtungen feierlich unterzeichnet. Sie ermöglicht nicht nur den Blick über den Tellerrand, sondern ist eine große Chance für die Rekrutierung künftiger Fachkräfte und die gegenseitige Kompetenzerweiterung in Lehre und Forschung. Die internationale Kooperation ist ein weiterer Baustein der gemeinsamen Initiative vom Gesundheitsressort und Sozialressort des Landes OÖ zur Rekrutierung von Pflegefachkräften aus dem Ausland.

 

An der FH Gesundheitsberufe OÖ stehen in insgesamt 21 Studienprogrammen über 2.200 Studienplätze in ganz Oberösterreich zur Verfügung, die in den kommenden Jahren noch weiter ausgebaut werden. Der größte Studiengang ist die Gesundheits- und Krankenpflege mit über 1.020 Studienplätzen in Linz, Steyr, Wels, Ried und Vöcklabruck, zwei Studienstarts jährlich (Winter- und Sommersemester) sowie zwei Upgrades (einer zur Absolvierung eines verkürzten Studiums für Pflegefachassistentinnen und Pflegefachassistenten und eines zur Erlangung des Bachelor of Science in Health Studies für Absolventinnen und Absolventen der früheren Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege).

 

Internationaler Austausch als wichtige strategische Säule

Der internationale Austausch ist an der FH Gesundheitsberufe OÖ strategisch fix verankert. Dieser ermöglicht den viel zitierten Blick über den Tellerrand – Studierende sammeln wertvolle fachliche und persönliche Erfahrungen in anderen Ländern, der Lehrendenaustausch bereichert Fach- und Methodenkompetenzen. Forschung und Synergien können in vielen strategischen Bereichen genutzt werden. Mittlerweile bestehen 28 internationale hochschulische Partnerschaften. In den letzten beiden Jahren wurden Kontakte mit Hochschulen in Ländern wie Philippinen, Thailand, Tunesien etc. im Rahmen der Rekrutierung von Pflegepersonal stark forciert.

 

Internationale Kooperation feierlich unterzeichnet

Die Trinity University of Asia (TUA) ist eine etablierte Universität auf den Philippinen mit ca. 7.000 Studierenden, u.a. in Bachelor Studienprogrammen im Gesundheitsbereich sowie im hauseigenen College of Nursing. Einige TUA-Absolventinnen und Absolventen arbeiten bereits in oö. Pflegeeinrichtungen. Vergangenen Herbst hat sich Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer persönlich von der Qualität der Ausbildung der TUA überzeugt und die Basis für eine Zusammenarbeit gelegt. Diese Kooperation wird nun mit dem unterzeichneten Letter of Intent zwischen FH Gesundheitsberufe OÖ/Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege und Trinity University of Asia feierlich besiegelt. Sie ist einerseits die Grundlage für die akademische Zusammenarbeit und andererseits für den Austausch von Studierenden und Lehrende sowie für eine internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpflegern. Gerade im Rahmen der Rekrutierung zukünftiger Pflegefachkräfte aus dem Ausland liegt großes Potenzial in der gegenseitigen Hochschulvernetzung. Beide Partner profitieren von einer verbesserten Qualität der Ausbildung und der Förderung des interkulturellen Verständnisses. Studierende lernen auf garantiert hohem Niveau durch den gemeinsamen Wissensaustausch. Durch den Vergleich der Lehrpläne sind Anerkennungen von Qualifikationen schneller möglich. Und Absolventinnen und Absolventen, die nach Österreich kommen, sind bestens auf die hiesigen Anforderungen vorbereitet.

 

LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander:
„Wir arbeiten dafür, dass die oberösterreichische Gesundheitsversorgung gut und stark bleibt – gerade, weil wir wissen, dass immer mehr Menschen immer älter werden. Besonders in herausfordernden Zeiten für unser Gesundheitssystem sind internationale Kooperationen wie diese unerlässlich. Ziel ist es, unseren Studierenden bestmögliche Ausbildungschancen zu bieten und die Pflegequalität in Oberösterreich weiter zu steigern.“

 

LR Mag. Wolfgang Hattmannsdorfer:
„Es freut mich, dass wir mit meinem Besuch an der Trinity University of Asia im vergangenen Herbst diese Zusammenarbeit angestoßen haben und nun eine enge Kooperation zwischen Oberösterreich und der philippinischen Hochschule besiegeln. Damit verstärken wir unsere Beziehungen zu den Philippinen weiter, mit dem Ziel hervorragend ausgebildete Pflegefachkräfte zu gewinnen, die unsere Mitarbeiter/innen tatkräftig unterstützen und so für eine gute Versorgung im Alter sorgen. Im nächsten Schritt etablieren wir Deutschlernangebote an der TUA, denn gerade in der Arbeit mit Älteren und für die erfolgreiche Ausbildungsanerkennung ist Deutsch von entscheidender Bedeutung.“

 

MMag.a Bettina Schneebauer, Geschäftsführung FH Gesundheitsberufe OÖ:
„Unsere Aufgabe ist die bestmögliche Ausbildung angehender Gesundheits- und Krankenpfleger/innen für das oberösterreichische Gesundheits- und Sozialsystem. Die heute offiziell gestartete Kooperation mit der Trinity University ist ein Teil unserer internationalen Bestrebungen in diese Richtung, dem wir mit Freude und großem Engagement entgegenblicken. Ein herzliches Dankeschön an alle, die das ermöglichen und mittragen.“

 

Mag.a Heide Maria Jackel, MBA, Studiengangsleitung Gesundheits- und Krankenpflege, FH Gesundheitsberufe OÖ:
„Internationale Vernetzung ist eine wichtige Säule unserer Hochschule. Mit der Trinity University of Asia haben wir künftig einen weiteren innovativen Kooperationspartner. Durch den heutigen Abschluss des Letter of intent wird die Basis hochschulischer Zusammenarbeit für die nächsten Jahre gelegt. Bereits im kommenden Wintersemester wird der 1. Studierendenaustausch zwischen der FH Gesundheitsberufe OÖ und der Trinity University erfolgen.“

 

Mag.a Tanja Reichl, Referentin Nostrifikationen & Anerkennungen ausländischer Studienabschlüsse FH Gesundheitsberufe OÖ:
„Internationale Kooperationen sind ein entscheidender Schritt zur Förderung der beruflichen Integration qualifizierter Pflegfachkräfte im österreichischen Gesundheitssystem und zur Gewährleistung hoher Pflegequalität. Die Unterzeichnung eines Letter of Intent mit der renommierten Trinity University spiegelt unser gemeinsames Engagement für Internationalisierung und Integration wider. Durch diese Kooperation tragen wir nicht nur zur interkulturellen und beruflichen Entwicklung der Studierenden bei, sondern stärken auch die Inklusionskultur in Oberösterreich.“

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Auszeichnung von knapp 100 Lesementor/innen von ibuk.

Lesementor/innen von ibuk unterstützen Kinder mit Deutsch- und Leseschwächen

Auszeichnung von 144 ehrenamtlichen Lesementor/innen im Rahmen des Lesetandem-Fests   „Sinnerfassende Lese- und Deutschkenntnisse sind Grundvoraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Das Projekt „Lesetandem“ von ibuk leistet zur außerschulischen Leseförderung von Kindern mit Migrationshintergrund oder mit Leseschwächen einen wichtigen Beitrag. Das Projekt lebt …
Damir Saračević, BA., BSc., MMag.a Julia Panholzer und Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

Integration aktiv einfordern & früh Chancen schaffen: Sprach- und Deutschförderpaket für Kinder

Integration aktiv einfordern & früh Chancen schaffen: Sprach- und Deutschförderpaket für Kinder und deren Eltern zum Ferienstart     Das Erlernen der deutschen Sprache ist der Schlüssel zur Integration und zur gesellschaftlichen Teilhabe. Insbesondere bei Kindern und Pflichtschüler/innen muss früh ein Fokus auf die …
Abschlussfeier des FSJ-Turnus 2023/2024 im Linzer Bergschlössl.

Noch bis September bewerben: Freiwilliges Soziales Jahr 2024/2025 als Sprungbrett für Sozial- und Gesundheitsberufe

Auszeichnung von 123 Teilnehmer/innen des aktuellen Jahrgangs – für den kommenden Jahrgang werden wieder engagierte Jugendliche für den Sozial- und Gesundheitsberuf gesucht   Insgesamt 123 junge Menschen absolvieren im Turnus 2023/2024 ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Oberösterreich. Dabei sind sie in 91 oberösterreichischen Einrichtungen …
Landespolizeidirektor-Stv. Prof. Dr. Rudolf Keplinger, Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Oberstleutnant Dr.in Jasmin Reiter, LPD OÖ, Brigadier i.R. Erwin Spenlingwimmer, ehemaliger Leiter des Bildungszentrums Linz

Österreichweit einzigartiges Pilotprojekt der Sicherheitsakademie lehrt Polizeischüler/innen den Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen

  „Die Polizei ist Freund und Helfer für alle Menschen, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung. Oberösterreichs Polizei ist mit dem Pilotprojekt „Polizei trifft Lebenshilfe“ Vorbild: Die Polizeischülerinnen und Polizeischüler lernen im Rahmen ihrer Ausbildung bei der Sicherheitsakademie der Polizei den richtigen Umgang mit …
v.l.n.r..: LR Wolfgang Hattmannsdorfer, SMS-Landesstellenleiterin Mag. Brigitte Deu, AMS-Landesgeschäftsführerin Iris Schmidt, M.A.

Arbeitsübereinkommen: Inklusion junger Erwachsener am Arbeitsmarkt

AMS, SMS und Land OÖ präsentieren Qualifizierungsangebote für Menschen mit Beeinträchtigungen. Wir geben Jungen Menschen mit Beeinträchtigungen mehr Chancen, in Arbeit zu kommen. Dazu arbeitet das Land OÖ eng mit AMS und SMS zusammen. Oberösterreich ist das Land der Arbeit für Menschen mit und …

OÖ-Initiativen für Maßnahmen gegen migrantische Jugendkriminalität und Einführung von Sprach- und Kompetenzclearings

OÖ-Initiativen für Maßnahmen gegen migrantische Jugendkriminalität und Einführung von Sprach- und Kompetenzclearings in der Grundversorgung bei der Konferenz der Landes-Integrationsreferenten   Landes-Integrationsreferenten fassen in Wien Beschlüsse für eine Integrationspolitik mit dem Schwerpunkt Deutsch, Arbeit und Respekt   „Wir haben in Oberösterreich einen klaren Weg: …
v.l.: Dekan Dr. John Lorena (St. Luke’s College of Nursing der Trinity University of Asia), MMag.a Bettina Schneebauer (Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ), LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Dr.in Gisela Luna (University President Trinity University of Asia), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Mag.a Heide Maria Jackel MBA (Studiengangsleiterin).
Skip to content