Aktuelles.

Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Bürgermeisterin Margit Angerlehner beim Besuch des Workshops „Lehr-Geld“ bei ELMET.

Schuldnerhilfe macht Lehrlinge fit im Umgang mit Finanzen

Workshop „Lehr-Geld“ bei der Firma ELMET in Oftering und in weiteren Betrieben vermittelt Lehrlingen Finanzwissen und das Vermeiden von Schuldenfallen bereits in jungen Jahren – bereits 22 Partnerbetriebe

 

„Die Schuldnerhilfe ist ein verlässlicher Partner in der Prävention gegen Überschuldung. Wir wollen, dass junge Menschen selbstbewusst und eigenverantwortlich mit Geld umgehen. Gerade bei Rabattaktionen im Rahmen des ‚Black Friday‘ braucht es ein gutes finanzielles Basiswissen, um vermeintliche Aktionen und Vergünstigungen auch einschätzen zu können. Gemeinsam mit Betrieben hat die Schuldnerhilfe daher eine neue Workshop-Schiene für Lehrlinge entwickelt. In der Seminar-Reihe ‚Lehr-Geld‘ wird den Lehrlingen ein solides Wissen über den Umgang mit Geld und Know-How zu langfristiger finanzieller Planung vermittelt.“

-Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

 

„Die Vermittlung von Finanzwissen an unsere Lehrlinge ist ganz wichtig, denn unsere Lehrlinge sind auch die Ausbilder von morgen. Zudem sind finanziell gut gebildete Lehrlinge auch für die Betriebe von großem Vorteil und bieten einen echten Mehrwert.“

-Bürgermeisterin und Vorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“ Margit Angerlehner

 

„Gerade in Zeiten der Teuerung wollen wir den Menschen Wissen und Werkzeuge in die Hand geben, mit denen sie selbstbestimmt ihre Finanzen regeln können. Die Schuldnerhilfe hat dafür ein breites Angebot im präventiven, aber auch im beratenden und betreutem Bereich. Mit dem Workshop ‚Lehr-Geld‘ in Betrieben wollen wir Lehrlinge, die am Beginn ihres Berufslebens stehen und erstmals über eigenes Geld verfügen, auf ihre finanzielle Selbständigkeit gut vorbereiten und verhindern, dass sie in die Schuldenfalle tappen.“

-Mag.(FH) Ferdinand Herndler, Geschäftsführer Schuldnerhilfe

 

Das Seminar „Lehr-Geld“ umfasst je nach Betrieb vier bis acht Seminarstunden, informiert Lehrlinge über Geldgefahren und gibt rechtliche sowie praktische Tipps im Umgang mit Geld. Damit wird auch das finanzielle Risikobewusstsein der Lehrlinge geschärft. Das Seminar umfasst dabei die Punkte

  • Was ist guter Umgang mit Geld? Wie kann ich eigene finanzielle Ziele und Wünsche formulieren?
  • Welche Schuldenfallen gibt es? („klassische“ Schuldenfallen wie Auto bis hin zu aktuellen Schuldenfallen wie Smartphone oder Online-Zahlungsdienste)
  • Geldüberblick (Betreuung Girokonto, Einnahmen-/Ausgabensituation)
  • Schulden: Konsequenzen und Lösungsmöglichkeiten

 

Das Seminar wird von der Schuldnerhilfe kostenlos angeboten und ist für 15 Teilnehmer pro Seminareinheit gedacht. Die Inhalte werden auch auf Altersgruppen (Lehrjahren) angepasst. Die neue Workshop-Schiene wurde bereits mit 22 Partnerbetrieben umgesetzt, unter anderem auch mit dem Land Oberösterreich, der Energie AG oder der ÖGK. Mehr als 300 Lehrlinge haben bisher an den Seminaren teilgenommen.

 

 

Finanzführerschein wurde bereits an 40.000 junge Menschen verliehen

Die Lehrlings-Schiene ist nicht das einzige Angebot der Schuldnerhilfe für junge Menschen. Ein bewährtes Angebot ist auch der Finanzführerschein für Schüler/innen. Dieses mehrstufige, modulartige Ausbildungsprogramm vermittelt ebenfalls Finanz-Basiswissen und einen gesunden Umgang mit Geld für unterschiedliche Schulstufen. Im Juni dieses Jahres wurde bereits der 40.000ste Finanzführerschein verliehen – Nachfrage steigend.

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Auszeichnung von knapp 100 Lesementor/innen von ibuk.

Lesementor/innen von ibuk unterstützen Kinder mit Deutsch- und Leseschwächen

Auszeichnung von 144 ehrenamtlichen Lesementor/innen im Rahmen des Lesetandem-Fests   „Sinnerfassende Lese- und Deutschkenntnisse sind Grundvoraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Das Projekt „Lesetandem“ von ibuk leistet zur außerschulischen Leseförderung von Kindern mit Migrationshintergrund oder mit Leseschwächen einen wichtigen Beitrag. Das Projekt lebt …
Damir Saračević, BA., BSc., MMag.a Julia Panholzer und Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

Integration aktiv einfordern & früh Chancen schaffen: Sprach- und Deutschförderpaket für Kinder

Integration aktiv einfordern & früh Chancen schaffen: Sprach- und Deutschförderpaket für Kinder und deren Eltern zum Ferienstart     Das Erlernen der deutschen Sprache ist der Schlüssel zur Integration und zur gesellschaftlichen Teilhabe. Insbesondere bei Kindern und Pflichtschüler/innen muss früh ein Fokus auf die …
Abschlussfeier des FSJ-Turnus 2023/2024 im Linzer Bergschlössl.

Noch bis September bewerben: Freiwilliges Soziales Jahr 2024/2025 als Sprungbrett für Sozial- und Gesundheitsberufe

Auszeichnung von 123 Teilnehmer/innen des aktuellen Jahrgangs – für den kommenden Jahrgang werden wieder engagierte Jugendliche für den Sozial- und Gesundheitsberuf gesucht   Insgesamt 123 junge Menschen absolvieren im Turnus 2023/2024 ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Oberösterreich. Dabei sind sie in 91 oberösterreichischen Einrichtungen …
Landespolizeidirektor-Stv. Prof. Dr. Rudolf Keplinger, Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Oberstleutnant Dr.in Jasmin Reiter, LPD OÖ, Brigadier i.R. Erwin Spenlingwimmer, ehemaliger Leiter des Bildungszentrums Linz

Österreichweit einzigartiges Pilotprojekt der Sicherheitsakademie lehrt Polizeischüler/innen den Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen

  „Die Polizei ist Freund und Helfer für alle Menschen, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung. Oberösterreichs Polizei ist mit dem Pilotprojekt „Polizei trifft Lebenshilfe“ Vorbild: Die Polizeischülerinnen und Polizeischüler lernen im Rahmen ihrer Ausbildung bei der Sicherheitsakademie der Polizei den richtigen Umgang mit …
v.l.n.r..: LR Wolfgang Hattmannsdorfer, SMS-Landesstellenleiterin Mag. Brigitte Deu, AMS-Landesgeschäftsführerin Iris Schmidt, M.A.

Arbeitsübereinkommen: Inklusion junger Erwachsener am Arbeitsmarkt

AMS, SMS und Land OÖ präsentieren Qualifizierungsangebote für Menschen mit Beeinträchtigungen. Wir geben Jungen Menschen mit Beeinträchtigungen mehr Chancen, in Arbeit zu kommen. Dazu arbeitet das Land OÖ eng mit AMS und SMS zusammen. Oberösterreich ist das Land der Arbeit für Menschen mit und …

OÖ-Initiativen für Maßnahmen gegen migrantische Jugendkriminalität und Einführung von Sprach- und Kompetenzclearings

OÖ-Initiativen für Maßnahmen gegen migrantische Jugendkriminalität und Einführung von Sprach- und Kompetenzclearings in der Grundversorgung bei der Konferenz der Landes-Integrationsreferenten   Landes-Integrationsreferenten fassen in Wien Beschlüsse für eine Integrationspolitik mit dem Schwerpunkt Deutsch, Arbeit und Respekt   „Wir haben in Oberösterreich einen klaren Weg: …
Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Bürgermeisterin Margit Angerlehner beim Besuch des Workshops „Lehr-Geld“ bei ELMET.
Skip to content