Aktuelles.

LR Hattmannsdorfer und StS Plakolm bei einem Austausch in Linz.

Zahlen aus Jugendbericht geben klaren Auftrag für Schwerpunkte in der oberösterreichischen Jugendarbeit

Anlässlich des „Tages der Jugend“ ist der Trend, dass man zu manchen Themen nicht mehr offen sprechen dürfe „besorgniserregend“

 

Erste Zahlen aus dem 8. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich, die Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm präsentiert hat, geben für Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer anlässlich des Tages der Jugend am 12. August einen klaren Auftrag für die Schwerpunkte des JugendService Oberösterreich in der Jugendarbeit. Für Hattmannsdorfer sind die Zahlen zudem ein Warnsignal, brisante Themen auch weiterhin offen anzusprechen.

 

Die Top 3-Sorgenthemen sind für Jugendliche zwischen 16 und 29 die Teuerung und Inflation (44 % bzw. 35 %), Krieg (34 %) sowie psychische Gesundheit (28 %). „Bei der Teuerung steuern wir mit den Anti-Teuerungsmaßnahmen des Landes Oberösterreich entgegen. Speziell im Bereich der psychischen Gesundheit bietet das JugendService eine breite Palette an Angeboten“, so Sozial- und Jugendlandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und verweist auf das Informationsportal „Für dich da“, die Einführung von „Ich schau auf mich“-Workshops sowie die Einführung von Digitalberatungen.

 

Bei den Zukunftsthemen ist Gesundheit den 16-29-Jährigen mit 57 % am wichtigsten, direkt gefolgt vom sicheren Job mit 47 %: „Hier unterstützt das JugendService das Landes Oberösterreich mit den JobcoachesBewerbungstrainings, aber auch mit der Ferialjob-Börse.“ Auf Platz 3 liegt mit 46 % genug Zeit für persönliche Interessen.

 

Sorgen bereiten Hattmannsdorfer und Plakolm, dass es viele Themen gibt, bei denen es laut den Jugendlichen eine „Sprechhemmung“ gibt bzw. man besonders aufpassen müsse, was man sagt. Am meisten trifft das auf das Thema Migration zu (44 % der Nennungen), „LGBTQ+“-Themen (41 %) sowie auf das Thema Islam (41 %).

 

„Es kann nicht sein, dass jeder zweite Jugendliche bei den großen Themen unserer Zeit eine Hemmung hat, diese anzusprechen. Das bestätigt unseren Weg in Oberösterreich, Probleme und Herausforderungen – zum Beispiel im Bereich der Migration – auch offen anzusprechen und diese nicht aus falsch verstandener Toleranz nicht schönzureden.“

-Jugend-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

 

„Es gibt eine ganze Reihe an Themen, über die sich fast die Hälfte der jungen Menschen nur mit Vorsicht traut zu reden. Das lässt mich mit einem unguten Bauchgefühl zurück. In Österreich gilt die Meinungsfreiheit und ich möchte junge Menschen dazu ermutigen, diese auch zu nutzen und frei und offen ihre Meinung zu äußern. Wir müssen dem entschieden entgegenwirken, dass es so viele Themen gibt, wo junge Leute Angst haben, offen darüber zu sprechen.“

-Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich

5. Connect Karrieremesse Sozialwirtschaft am 16.4. in Linz

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich   Der Sozialbereich bietet eine breite Palette von Berufen, darunter
B37-Geschäftsführer Christian Gaiseder, Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und der Koordinator für den Sozialbereich von B37 Sebastian Hauser präsentieren die neue Einrichtung für suchtkranke Obdachlose „NEST

Neue Wohneinrichtung „NEST“ unterstützt erstmals suchtkranke Obdachlose

Oberösterreich lässt niemanden zurück: Wohneinrichtung „NEST“ ermöglicht Wohnungslosenhilfe auch für Suchtkranke   „Wir lassen in Oberösterreich niemanden zurück und wollen sicherstellen, dass auch Menschen,
LR Hattmannsdorfer, Gf. Schachner präsentieren die neue 4youCard-App

Neue 4youCard-App schafft Vorteile und Mitmach-Möglichkeiten für 180.000 Jugendliche

Neue App macht die größte Vorteils- und Jugendkarte des Landes noch flexibler und einfacher in der Anwendung   „Die 4youCard ist die größte Vorteils-

Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl

Landesregierung gibt grünes Licht für zeitgemäßes Pflegekonzept für Menschen mit Beeinträchtigungen   Am bestehenden Standort des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl entsteht in den
Auch in der Heizsaison 2023/2024 unterstützt das Sozialressort mit treffsicheren Maßnahmen zur Bewältigung von Energie- und Heizkosten, so Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Hattmannsdorfer

Sachleistungskarte für Asylwerbende soll Missbrauch von Grundversorgungs-Leistungen verhindern

Planung eines Pilotbetriebs in Oberösterreich nach Abschluss der Vorarbeiten im Innenministerium   Asylwerber sollen Leistungen aus der Grundversorgung künftig via Sachleistungskarte erhalten, sind sich
Neue Alphabetisierungskurse des OÖ Familienbundes vermitteln Migranten mit Alphabetisierungsbedarf die Grundlagen zum Erlernen der deutschen Sprache

Integrationsressort und Familienbund starten Kurse zur Alphabetisierung von Migranten

  „Deutsch ist der Schlüssel zur Integration. Gerade bei Asylwerberinnen und Asylwerbern haben wir jedoch viele Analphabeten, die die Grundlagen einer Sprache erlernen erst
LR Hattmannsdorfer und StS Plakolm bei einem Austausch in Linz.
Skip to content