Aktuelles.

v.l.: MMag. Gernot Koren (Sprecher IV Sozialunternehmen), LH Mag. Thomas Stelzer, Alfred Prantl (Obmann IVMB), Verena Maria Tomek (Bezirks-Interessenvertreterin IVMB), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer präsentieren den „Fliegenden Fisch“

Bühne frei für barrierefrei – Fliegender Fisch – Oö. Inklusionspreis

Land Oberösterreich prämiert Projekte, die die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen in unsere Gesellschaft fördern

In Oberösterreich hat die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen einen besonderen Stellenwert. Mit dem Chancengleichheitsgesetz und zahlreichen Maßnahmen und Angeboten für beeinträchtigte Menschen ist unser Bundesland Vorreiter in der Unterstützung und Förderung. Das ist zu einem hohen Maße der Verdienst engagierte Oberösterreicher/innen, innovativer Sozialorganisationen und erfolgreicher Unternehmen. „Fliegender Fisch“ – so heißt der Oö. Inklusionspreis, der Name wurde selbst von Menschen mit Beeinträchtigungen ausgewählt und erzählt die Geschichte der Inklusion. Mit ihm zeichnet das Land Oberösterreich erstmals Best-Practice Beispiele in diesem Bereich aus. Bis 31. Mai sind Ehrenamtliche, Vereine, Sozialorganisationen und Unternehmen eingeladen in drei Kategorien Projekte einzureichen. Im Rahmen einer feierlichen Gala des Miteinanders werden die Preise durch Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer verliehen.

 

 „Menschen mit Beeinträchtigung gehören selbstverständlich in die Mitte unserer Gesellschaft. Tag für Tag fördern viele engagierte Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher gerade dieses Miteinander in unserem Land. Es ist an der Zeit, die besten Maßnahmen und Projekte Oberösterreichs vor den Vorhang zu holen und damit auch all die Ehrenamtlichen, Unternehmen, Sozialorganisationen und Vereine.“

-Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

 

„Oberösterreich darf auf seine vielfältige Soziallandschaft zu Recht stolz sein. Gerade was im Bereich der Unterstützung und Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen passiert, verdient unsere Anerkennung. Mir ist es ein persönliches Anliegen, diese Leistungen auszuzeichnen und ein Bewusstsein in unserer Gesellschaf zu schaffen.“

-Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

 

„Wir waren von Beginn an vom ‚Fliegenden Fisch‘ begeistert, weil es ist wichtig, dass das Engagement im Bereich von Menschen mit Beeinträchtigungen gezeigt wird. Der Fliegende Fisch symbolisiert einerseits den Fisch der im Wasser schwimmt und von Vielfalt umgeben ist. Auf Grund seiner besonderen Merkmale, die Flügel, ist er aber ein Teil der Gesellschaft.“

Alfred Prantl, Obmann IV Menschen mit Beeinträchtigungen

 

„Wir als Sozialunternehmen leben Tag für Tag die Inklusion von und mit Menschen mit Beeinträchtigungen. Diese unsere gemeinsame Arbeit mit dem Oö. Inklusionspreis ‚Fliegender Fisch‘ auf die Bühne zu holen ist uns ein besonderes Anliegen und soll den Stellenwert der Inklusion in OÖ besonders unterstreichen.“

MMag. Gernot Koren, Sprecher IV Sozialunternehmen

 

Inklusion in unserer Gesellschaft verankern

Der FLIEGENDE FISCH verfolgt zudem das Ziel, das Thema Inklusion stärker in der Gesellschaft zu verankern und Bewusstsein zu schaffen. Drei zentrale Slogans begleiten den Preis „Bühne frei für barrierefrei“, „Es ist normal verschieden zu sein“ und „Unterschiede sind unsere Gemeinsamkeit“. Der Preis wird gemeinsam mit der Interessensvertretung Menschen mit Beeinträchtigungen und der Interessensvertretung Sozialunternehmen verliehen. Weiters zeigen unsere Partner/innen, die Industriellenvereinigung Oberösterreich, Ochsner Wärmepumpen, Sparkasse Oberösterreich und XXXLutz, mit ihrer Beteiligung beim Preis deren Bekenntnis zu gelebten Inklusion.

 

Fliegender Fisch 2023

  • Prämiert werden vorbildliche Projekte, die sich durch die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen auszeichnen, in 3 Kategorien
    • Zusammen lebenEhrenamtliche holen mit ihren Projekten Menschen mit Beeinträchtigungen in die Mitte der Gesellschaft
    • Zusammen verändern – Innovationen in Sozialorganisationen stärken die Inklusion in Oberösterreich
    • Zusammen arbeiten – Heimische Wirtschaftsbetriebe fördern die gemeinsame Arbeit in Oberösterreich
  • Einreichungen bis 31. Mai 2023, 12 Uhr
  • Eine unabhängige Jury bewertet die Einreichungen anhand konkreter Bewertungskriterien
  • Verleihung im Rahmen einer Inklusionsgala am 22. Juni
  • Infos auf fliegender-fisch.at

 

Wenn Fische fliegen lernen und Vögel treffen – wie es zum Namen gekommen ist

Im Alltag ist es oft so, dass sich Menschen mit Beeinträchtigung und Menschen ohne Beeinträchtigung nur wenig begegnen. Inklusion bedeutet, dass die Begegnung im Alltag normal ist. FLIEGENDER FISCH ist ein ausgedachter Name, er steht für Inklusion und wurde selbst von beeinträchtigten Menschen ausgewählt. Ein Vogel und ein Fisch können sich normalerweise nicht begegnen. Vögel sind in der Luft und Fische sind im Wasser. Wenn der Fisch aber Flügel bekommt, dann kann er auch mit den Vögeln fliegen. Menschen mit Beeinträchtigung sollen nicht von den anderen Menschen getrennt sein. Sie sollen im Alltag Menschen ohne Beeinträchtigung begegnen können.

 

 

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich

5. Connect Karrieremesse Sozialwirtschaft am 16.4. in Linz

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich   Der Sozialbereich bietet eine breite Palette von Berufen, darunter
B37-Geschäftsführer Christian Gaiseder, Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und der Koordinator für den Sozialbereich von B37 Sebastian Hauser präsentieren die neue Einrichtung für suchtkranke Obdachlose „NEST

Neue Wohneinrichtung „NEST“ unterstützt erstmals suchtkranke Obdachlose

Oberösterreich lässt niemanden zurück: Wohneinrichtung „NEST“ ermöglicht Wohnungslosenhilfe auch für Suchtkranke   „Wir lassen in Oberösterreich niemanden zurück und wollen sicherstellen, dass auch Menschen,
LR Hattmannsdorfer, Gf. Schachner präsentieren die neue 4youCard-App

Neue 4youCard-App schafft Vorteile und Mitmach-Möglichkeiten für 180.000 Jugendliche

Neue App macht die größte Vorteils- und Jugendkarte des Landes noch flexibler und einfacher in der Anwendung   „Die 4youCard ist die größte Vorteils-

Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl

Landesregierung gibt grünes Licht für zeitgemäßes Pflegekonzept für Menschen mit Beeinträchtigungen   Am bestehenden Standort des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl entsteht in den
Auch in der Heizsaison 2023/2024 unterstützt das Sozialressort mit treffsicheren Maßnahmen zur Bewältigung von Energie- und Heizkosten, so Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Hattmannsdorfer

Sachleistungskarte für Asylwerbende soll Missbrauch von Grundversorgungs-Leistungen verhindern

Planung eines Pilotbetriebs in Oberösterreich nach Abschluss der Vorarbeiten im Innenministerium   Asylwerber sollen Leistungen aus der Grundversorgung künftig via Sachleistungskarte erhalten, sind sich
Neue Alphabetisierungskurse des OÖ Familienbundes vermitteln Migranten mit Alphabetisierungsbedarf die Grundlagen zum Erlernen der deutschen Sprache

Integrationsressort und Familienbund starten Kurse zur Alphabetisierung von Migranten

  „Deutsch ist der Schlüssel zur Integration. Gerade bei Asylwerberinnen und Asylwerbern haben wir jedoch viele Analphabeten, die die Grundlagen einer Sprache erlernen erst
v.l.: MMag. Gernot Koren (Sprecher IV Sozialunternehmen), LH Mag. Thomas Stelzer, Alfred Prantl (Obmann IVMB), Verena Maria Tomek (Bezirks-Interessenvertreterin IVMB), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer präsentieren den „Fliegenden Fisch“
Skip to content