Aktuelles.

Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer gemeinsam mit Projektleiterin Nicole Sevik, Obmann Sefa Yetkin und Geschäftsführerin Fatima Malic

Sinnerfassendes Lesen eröffnet Chancen und Perspektiven

Verein Ibuk leistet mit einzigartigem Projekt der Lesetandems wichtigen Beitrag zur außerschulischen und zielgruppengerechten Deutschförderung von Kindern mit Migrationshintergrund

 

Der Faktor Alter spielt beim Erlernen einer Sprache eine wesentliche Rolle, weshalb gerade die Jahre im Kindesalter wichtig sind. Dabei ist vor allem die Fähigkeit des sinnerfassenden Lesens von großer Bedeutung, denn dadurch wird der Zugang zu Bildung wesentlich erleichtert. Der Verein Ibuk (Verein für interkulturelle Begegnung und Kulturvermittlung) leistet im Bereich der außerschulischen Sprach- und Leseförderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund einen wichtigen Beitrag. Das Projekt der Lesetandems ist einzigartig in Österreich und ein innovativer Zugang, wie Sprachförderung zielgruppengerecht gestaltet werden kann. Das Projekt wurde bereits mit dem Integrationspreis des Landes ausgezeichnet und soll weiter ausgebaut werden.

 

„Der Spracherwerb fällt in den Kinderschuhen deutlich leichter. Darum ist es enorm wichtig, dass wir gerade diese Lebensphase nutzen, um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund beim sinnerfassenden Lesen zu unterstützen. Denn damit werden Bildungsbarrieren beseitig und Chancen und Perspektiven für die Zukunft ermöglicht“, so Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und weiter: „Unser klares Ziel ist es die Deutschangebote in Oberösterreich zielgruppengerecht und treffsicher zu gestalten. Die Angebote von Ibuk sind ein sehr gutes Beispiel, wie Angebote gestaltet werden müssen, um eine spezielle Zielgruppe zu erreichen und sollen daher noch weiter ausgebaut werden.“ Das Land Oberösterreich unterstützt Ibuk aus Mitteln des Integrationsressorts und hat diese 2022 bereits erhöht.

 

Einzigartiges Angebot des virtuellen Lesetandems

Der Verein Ibuk bietet unterschiedliche Angebote der Lese- und Sprachförderung von Schüler/innen in Volksschulen und Neuen Mittelschulen an. Dabei wird ein Fokus auf die Unterstützung und Förderung beim Spracherwerb der deutschen Sprache durch sinnerfassendes Lesen und Verbesserung der Sprachkompetenzen gelegt. Das Lesetandem ist eines dieser Angebote, es ist ein Lesementoring-Projekt, das nach einem erprobten und bewährten Konzept in Kooperation mit Schulen und Horten durchgeführt wird. Dabei lesen ehrenamtliche Lesementoren gemeinsam mit den Kindern. Seit Corona wird dieses Angebot auch virtuell und digital angeboten. Die digitale Form ist einzigartig in Österreich und wurde bereits mit dem Integrationspreis OÖ ausgezeichnet. Derzeit werden 120 Schüler/innen durch dieses Projekt begleitet.

 

 

Bild: Land OÖ/Büro LR Hattmannsdorfer: Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer gemeinsam mit Projektleiterin Nicole Sevik, Obmann Sefa Yetkin und Geschäftsführerin Fatima Malic

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Oberösterreich bündelt seine Innovationskraft, um neue Lösungen für die Herausforderungen im Sozialbereich zu finden. V.l.: LR Wolfgang Hattmannsdorfer, LH Thomas Stelzer, Volkhilfe Oö. GF Jasmine Chansri, JKU-Prof. Thomas Gegenhuber.

Update Social – 48 Stunden Soziale-Innovationen Chancen der Digitalisierung und Innovation für die Sozialwirtschaft

Soziales Oberösterreich trifft auf Wirtschafts- und Forschungsstandort Oberösterreich   „Oberösterreich ist ein starker Forschungs- und Wirtschaftsstandort, der mit innovativen Ansätzen immer wieder seine Zukunftsfähigkeit
Dr. Michael Schodermayr und LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer präsentieren das Oö. Aktionspaket Respekt.

Aktionspaket “Respekt” – Land OÖ startet Jugend-Integrationsmaßnahmen

Aktionspaket „Respekt“ soll Miteinander fördern und neuen Herausforderungen in der Jugendarbeit begegnen   „Integration gelingt am besten mit Deutsch, Arbeit und Respekt. Wir bleiben
v.l.: Sabine Schmiedseder (Lehrende), Wilma Steinbacher (Direktorin ABS OÖ), Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer, Gabriele Wieser, Msc (Lehrende), Bezirkshauptmann Dr. Florian Kolmhofer und Bgm. Karl Buchinger mit Schülern der Altenbetreuungsschule.

Oberösterreich investiert in die Pflegeausbildung

Altenbetreuungsschule des Landes eröffnet neuen Standort Andorf   Die Altenbetreuungsschule (ABS) des Landes ist ein wesentlicher Ausbildungsträger in Oberösterreich. Alleine im vergangenen Jahr haben

Friede, Freiheit und Demokratie gewährleistet das Österreichische Bundesheer

  Internationale Entsendung unter Rieder Kommando unterstreicht Bedeutung vom Bundesheerstandort Oberösterreich   Über 100 Soldatinnen und Soldaten aus Österreich wurden heute zu ihrer europäischen
Connect Karrieremesse – Oberösterreich braucht eine starke Messe für Sozialwirtschaft

Connect Karrieremesse – Oberösterreich braucht eine starke Messe für Sozialwirtschaft

Die Connect als Orientierungshilfe für Sozial- und Pflegeberufe Mittlerweile zum vierten Mal organisieren die Sozialplattform OÖ, die Interessenvertretung der Sozialunternehmen im psychosozialen- und Behindertenbereich
Sozial- und Integrationslandesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer mit stv. AMS OÖ-Landesgeschäftsführerin Iris Schmidt, M.A

Bemühungspflicht für Ukraine-Vertriebene: Aktive Arbeitssuche als Voraussetzung für Leistungen aus der Grundversorgung

Ein Jahr Ukraine-Krieg: Ohne aktive Arbeitssuche keine Grundversorgungs-Leistungen „In Oberösterreich sind wir konsequent: Wer Leistungen beziehen will, muss sich um Arbeit bemühen. Wir werden
Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer gemeinsam mit Projektleiterin Nicole Sevik, Obmann Sefa Yetkin und Geschäftsführerin Fatima Malic
Skip to content