Aktuelles.

Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer verabschiedete gemeinsam mit Volkshilfe-Geschäftsführerin Jasmine Chansri einen LKW mit Hilfsgütern

23 Tonnen Hilfsgüter-Lieferung in die West-Ukraine

LR Hattmannsdorfer verabschiedete Hilfsgüter-Lieferung der Volkshilfe in die Ukraine: „OÖ hilft weiterhin vor Ort und hält sich weiterhin bereit für die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen“

 

Inklusive der heutigen Lieferung wurden seit Kriegsbeginn von der Volkshilfe mehr als 500 Tonnen Hilfsgüter gesammelt und verschickt. Alleine heute wurden weitere 23 Tonnen (Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung für den kalten Herbst, Medikamente etc.) in einem LKW nach Königsfeld, in die West-Ukraine, verabschiedet. Das Land Oberösterreich hat die Sozialorganisation bereits im Frühjahr mit der Abwicklung von Sachspenden beauftragt. Oberösterreich hilft mit der Lieferung weiterhin den Menschen vor Ort und hält sich für die Aufnahme von weiteren Menschen bereit. Mit Beginn der kalten Jahreszeiten kann auch ein erhöhter Bedarf an Unterbringungen notwendig werden. Daher bitten Land OÖ und die Sozialorganisationen um die Meldung von privaten Räumlichkeiten.

 

„Die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher helfen immer noch tatkräftig mit, um das Leid der betroffenen Menschen zumindest ein Stück weit zu lindern und ihnen zur Seite zu stehen. Weitere 23 Tonnen oberösterreichischer Solidarität sind heute in die Ukraine aufgebrochen, um vor Ort unter anderem Kleidung für den kalten Herbst bereitzustellen“, so Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer.

 

Die Volkshilfe OÖ koordiniert die Hilfsaktion und arbeitet vor Ort mit der Schwester-Organisation Narodna Dopomoha zusammen, um die Menschen mit Essens- und Hygienepaketen zu versorgen. Der heutige Transport wird direkt in das westukrainische Dorf Königsfeld erfolgen

 

Da die Kämpfe und daher der Krieg in der Ukraine leider immer noch andauern, freut es mich sehr, dass wir als Volkshilfe wieder einen Lkw voll mit Hilfsgütern zu den Menschen in die Ukraine schicken können. Wir lindern damit die Not jener Menschen, die vor Gewalt und Tod geflohen sind. Und dank unseres guten Netzwerkes vor Ort können wir garantieren, dass die Spenden auch in Königsfeld bei jenen Männern, Frauen und Kindern ankommen, die sie am dringendsten brauchen“, so Dr. Michael Schodermayr als Vorsitzender der Volkshilfe Oberösterreich.

 

Mehr Bedarf an privaten Unterkünften durch kalte Jahreszeit: Meldungen unter www.ooe.gv.at/ukraine

Den weiteren Kriegsverlauf kann weiterhin niemand vorhersehen, zudem kann auch die anbrechende kalte Jahreszeit zu mehr Wohnbedarf für Menschen in Not führen. Um  sich für eine mögliche weitere Aufnahme von geflüchteten Ukrainer/innen vorzubereiten, ist das Land OÖ weiterhin auf der Suche nach geeigneten privaten Quartieren. Private Wohnmöglichkeiten können über ein Online-Formular auf der Website des Landes www.ooe.gv.at/ukraine gemeldet werden. Die Solidaritäts-Hotline des Landes, bei der Fragen zur privaten Unterbringung bzw. Initiativen beantwortet werden, steht unter der Nummer 0732 7720 16200 (Mo-Do 7:30 – 17 Uhr und Fr 7:30-13 Uhr) zur Verfügung. Für ukrainische Staatsbürger/innen auf der Flucht ist die Hotline +43 1 2676 870 9460 rund um die Uhr erreichbar.

 

Foto (Land Oberösterreich / Antonio Bayer): Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer verabschiedete gemeinsam mit Volkshilfe-Geschäftsführerin Jasmine Chansri einen LKW mit Hilfsgütern.

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

OÖ Familienbund-Obmann Vizebürgermeister Martin Hajart, Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und Projektleiter Efgani Dönmez präsentieren das erste digitale Streetwork mit einem Schwerpunkt auf Prävention von Extremismus und Radikalisierung

Digitales Streetwork mit Schwerpunkt Extremismus-Prävention

Familienbund mit neuen Schwerpunkt-Angeboten im Bereich Integration und Zusammenleben   OÖ Familienbund als starker Partner des OÖ. Integrationsressorts – Digitales Streetwork als neues Vorzeigeprojekt   Kinder und Jugendliche verbringend zunehmend mehr Zeit im digitalen Raum. Eine im Jänner präsentierte Umfrage unter fast 6.700 österreichischen …
v.l.: Dr. Friedrich Pammer, LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, LH Mag. Thomas Stelzer, LAbg. Christian Mader

Neue Service-GmbH für die Langzeitpflege

Präsentation der bisherigen Ergebnisse und Start der parlamentarischen Begutachtung OÖ. Pflegelandschaft: Fit für zukünftige Herausforderungen   „Pflege ist eines der zentralen und herausforderndsten Themen – aktuell und in der Zukunft. Die Anforderungen entwickeln sich kontinuierlich weiter – die übergeordnete Management-Plattform wird die Arbeit für …
v.l.: Dekan Dr. John Lorena (St. Luke’s College of Nursing der Trinity University of Asia), MMag.a Bettina Schneebauer (Geschäftsführerin der FH Gesundheitsberufe OÖ), LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Dr.in Gisela Luna (University President Trinity University of Asia), LR Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Mag.a Heide Maria Jackel MBA (Studiengangsleiterin).

Internationale Hochschul-Kooperation in der Pflege

Internationale Kooperation in der Ausbildung von Diplom. Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger als große Chance für oö. Gesundheits- und Langzeitpflegebereich   Trinity University of Asia und FH Gesundheitsberufe OÖ unterzeichnen Letter of Intent   Beim Besuch der Trinity University of Asia (Philippinen) an der …

Vorbereitungen zur Einführung der Sachleistungskarte laufen

Projektevaluierung unter Einbindung der Quartiergeber in OÖ   Im Juli startet in Oberösterreich die Einführung einer Sachleistungskarte in insgesamt acht Quartieren der Bundes- sowie Landesgrundversorgung im Raum Steyr, die entsprechenden Vorbereitungen mit den Projektpartnern laufen. Für den Pilotbetrieb wurde bewusst ein erprobtes und bereits …
OÖ startet die Inklusions-Servicestelle, v.l.: Claus Jungkunz, LR Wolfgang Hattmannsdorfer und KR Martin Essl

Start der Inklusions-Servicestelle OÖ

Essl Foundation lädt gemeinsam mit Land OÖ zum Unternehmensdialog Inklusion und Arbeit   Österreichs erste ganzheitliche Inklusions-Servicestelle zur beruflichen Beratung und Vermittlung startet   „Oberösterreich ist das Land der Arbeit, egal ob für Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung. Mit der österreichweit ersten ganzheitlichen Inklusions-Servicestelle …
Mag. Gerald Rechberger, Miteinander GmbH; Dr. Christina Grebe, Vorstandsvorsitzende Landeshospizverband OÖ, LR Hattmannsdorfer, Silvia Buchmayr vom Roten Kreuz präsentieren die Ausrollung von HIM - Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege

Sterben zu Hause kompetent begleitet

Pilotprojekt zur Hospiz- und Palliativbegleitung im Mobilen Dienst wird fortgeführt   Erfolgreiches Pilotprojekt „Hospiz und Palliative Care in der Mobilen Betreuung und Pflege“ wird fixer Bestandteil in Oberösterreich   Jeder Mensch verdient es, seine letzten Tage in Würde und wo möglich, in vertrauter Umgebung …
Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer verabschiedete gemeinsam mit Volkshilfe-Geschäftsführerin Jasmine Chansri einen LKW mit Hilfsgütern
Skip to content