Aktuelles.

Oberösterreich übernimmt Staffel für Bundesjugendsingen 2026

Jugend-Landesrat Hattmannsdorfer und Jugend-Staatssekretärin Claudia Plakolm gratulieren den Teilnehmern aus OÖ: „Singen verbindet und schafft Gemeinschaft.“

 

47 Chöre mit 1.200 Sängerinnen und Sänger aus ganz Österreich nahmen beim diesjährigen Bundesjugendsingen in Klagenfurt statt, sechs Chöre davon aus Oberösterreich. Jugend-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer übernahm die Staffel von Kärnten an Oberösterreich, wo das nächste 26. Bundesjugendsingen 2026 stattfinden wird und gratulierte den sechs oberösterreichischen Chören zur Teilnahme.

 

„Singen und Musizieren verbindet und schafft Gemeinschaft. Es schafft Möglichkeiten zur Weiterentwicklung stärkt das Selbstbewusstsein. Besonders freut es mich, dass junge Menschen in Chören Verantwortung übernehmen und damit mehr tun, als notwendig ist.  Oberösterreich ist nicht nur ein Land der starken Wirtschaft und der sozialen Verantwortung, sondern auch ein Land der Kultur. Mit dem Bundesjugendsingen kommt 2026 ein Stück Kultur zu uns, das jungen Menschen die Möglichkeit gibt, sich zu entfalten.“

-Wolfgang Hattmannsdorfer, Jugend-Landesrat

 

„Die jungen Sängerinnen und Sänger halten unsere österreichischen Traditionen hoch und tragen sie stolz nach außen. Mit dem größten Jugendchorfestival Europas tragen wir dazu bei, dass viele junge Menschen ihre Freude am gemeinsamen Musizieren nicht verlieren und dass Österreichs Chorkultur in seiner Vielfalt erhalten bleibt. Als Oberösterreicherin freut es mich natürlich ganz besonders, dass es 2026 in meinem Heimatbundesland stattfindet.“

-Claudia Plakolm, Staatssekretärin für Jugend

 

Oberösterreich wird das größte Jugendchor-Festival Europas gemeinsam mit den Chören und Organisatoren aus ganz Österreich im Jahr 2026 ausrichten. Grund zur Freude gab es bereits beim diesjährigen Bundesjugendsingen: Insgesamt sechs oberösterreichische Chöre konnten ihre Gesangsfähigkeiten bei den Wertungssingen und bei den Chorkonzerten zum Besten geben.

 

Beim Bundesjugendsingen treten die 47 Chöre in vier Wertungssingen und vier Chorkonzerten auf, daneben gibt es noch die Kategorie Offenes Singen auf. Dabei werden Stücke aus verschiedenen musikalischen Bereichen vorgetragen – die Darbietungen müssen dabei zum Teil auch spontan und mit kurzer Vorbereitungszeit erfolgen. Bei den Wertungssingen erfolgt eine Prämierung durch eine Jury, die allerdings nicht im Vordergrund steht, sondern das gemeinsame Singen und Musizieren. Beim Abschluss-Festakt haben nochmals alle Chöre die Möglichkeit, aufzutreten.

 

 

Diese sechs Chöre aus Oberösterreich nahmen beim diesjährigen Bundesjugendsingen in Klagenfurt teil:

 

3M der VS 30 Linz

Chorleitung: Lisa-Maria Berghammer
Ort: Linz

 

6M des Adalbert Stifter Gymnasiums Linz

Chorleitung: Stefan Kaltenböck
Ort: Linz

 

CantaDax

Chorleitung: Christian Grüneis / Doris Amersberger
Ort: Prambachkirchen

 

Chor der 3b/4b der MMS Hellmonsödt

Chorleitung: Maria Burgstaller / Monika Mattkay
Ort: Hellmonsödt

 

Coro Carissimi

Chorleitung: Eduard Würzburger
Ort: Linz

 

Oberstimmenchor BORG Grieskirchen “Chorifeen”

Chorleitung: Manfred Payrhuber
Ort: Grieskirchen

 

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Auszeichnung von knapp 100 Lesementor/innen von ibuk.

Lesementor/innen von ibuk unterstützen Kinder mit Deutsch- und Leseschwächen

Auszeichnung von 144 ehrenamtlichen Lesementor/innen im Rahmen des Lesetandem-Fests   „Sinnerfassende Lese- und Deutschkenntnisse sind Grundvoraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Das Projekt „Lesetandem“ von ibuk leistet zur außerschulischen Leseförderung von Kindern mit Migrationshintergrund oder mit Leseschwächen einen wichtigen Beitrag. Das Projekt lebt …
Damir Saračević, BA., BSc., MMag.a Julia Panholzer und Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer

Integration aktiv einfordern & früh Chancen schaffen: Sprach- und Deutschförderpaket für Kinder

Integration aktiv einfordern & früh Chancen schaffen: Sprach- und Deutschförderpaket für Kinder und deren Eltern zum Ferienstart     Das Erlernen der deutschen Sprache ist der Schlüssel zur Integration und zur gesellschaftlichen Teilhabe. Insbesondere bei Kindern und Pflichtschüler/innen muss früh ein Fokus auf die …
Abschlussfeier des FSJ-Turnus 2023/2024 im Linzer Bergschlössl.

Noch bis September bewerben: Freiwilliges Soziales Jahr 2024/2025 als Sprungbrett für Sozial- und Gesundheitsberufe

Auszeichnung von 123 Teilnehmer/innen des aktuellen Jahrgangs – für den kommenden Jahrgang werden wieder engagierte Jugendliche für den Sozial- und Gesundheitsberuf gesucht   Insgesamt 123 junge Menschen absolvieren im Turnus 2023/2024 ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Oberösterreich. Dabei sind sie in 91 oberösterreichischen Einrichtungen …
Landespolizeidirektor-Stv. Prof. Dr. Rudolf Keplinger, Sozial-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Oberstleutnant Dr.in Jasmin Reiter, LPD OÖ, Brigadier i.R. Erwin Spenlingwimmer, ehemaliger Leiter des Bildungszentrums Linz

Österreichweit einzigartiges Pilotprojekt der Sicherheitsakademie lehrt Polizeischüler/innen den Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen

  „Die Polizei ist Freund und Helfer für alle Menschen, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung. Oberösterreichs Polizei ist mit dem Pilotprojekt „Polizei trifft Lebenshilfe“ Vorbild: Die Polizeischülerinnen und Polizeischüler lernen im Rahmen ihrer Ausbildung bei der Sicherheitsakademie der Polizei den richtigen Umgang mit …
v.l.n.r..: LR Wolfgang Hattmannsdorfer, SMS-Landesstellenleiterin Mag. Brigitte Deu, AMS-Landesgeschäftsführerin Iris Schmidt, M.A.

Arbeitsübereinkommen: Inklusion junger Erwachsener am Arbeitsmarkt

AMS, SMS und Land OÖ präsentieren Qualifizierungsangebote für Menschen mit Beeinträchtigungen. Wir geben Jungen Menschen mit Beeinträchtigungen mehr Chancen, in Arbeit zu kommen. Dazu arbeitet das Land OÖ eng mit AMS und SMS zusammen. Oberösterreich ist das Land der Arbeit für Menschen mit und …

OÖ-Initiativen für Maßnahmen gegen migrantische Jugendkriminalität und Einführung von Sprach- und Kompetenzclearings

OÖ-Initiativen für Maßnahmen gegen migrantische Jugendkriminalität und Einführung von Sprach- und Kompetenzclearings in der Grundversorgung bei der Konferenz der Landes-Integrationsreferenten   Landes-Integrationsreferenten fassen in Wien Beschlüsse für eine Integrationspolitik mit dem Schwerpunkt Deutsch, Arbeit und Respekt   „Wir haben in Oberösterreich einen klaren Weg: …
Skip to content