Aktuelles.

Friede, Freiheit und Demokratie gewährleistet das Österreichische Bundesheer

 

Internationale Entsendung unter Rieder Kommando unterstreicht Bedeutung vom Bundesheerstandort Oberösterreich

 

Über 100 Soldatinnen und Soldaten aus Österreich wurden heute zu ihrer europäischen Friedensmission nach Bosnien und Herzegowina am Rieder Hauptplatz verabschiedet. Sie sind Teil der multinationalen Friedensmission EUFOR ALTHEA und brechen am 22. März zu ihrer Mission auf. Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer unterstrich in Vertretung von Landeshauptmann Thomas Stelzer im Rahmen der Verabschiedung die Bedeutung des Bundesheerstandortes Ried im Innkreis bzw. Oberösterreich. Erst vergangene Woche wurde mit dem Beginn der Sanierung der Zehner Kaserne der Startschuss für ein umfangreiches Investitionspaket in die Bundesheerinfrastruktur in Oberösterreich gegeben.

 

„Friede, Freiheit und Demokratie gibt es nur mit Sicherheit und diese gewährleistet das österreichische Bundesheer. Nicht nur im Inland, sondern auch im Rahmen von europäischen Friedensmissionen“, so Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer. Er betonte, dass „Wir stolz auf unsere Soldatinnen und Soldaten sind, denn ihre hohe Professionalität, ihre Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, macht sie und das Bundesheer zu hochangesehenen Partnern auf internationaler Ebene. Wir bekennen uns klar zu unserem Bundesheer und den Standorten in Oberösterreich. Sie sind verlässliche Partner für die Bevölkerung und die Politik.“

 

Das Investitionspaket in die oberösterreichische Bundesheerinfrastruktur ist ein klares Bekenntnis zum Erhalt der Panzergrenadiertruppe in Ried, der Stellungsstraße in Linz, dem Fliegerhorst Vogler als Stützpunkt für die Hubschrauber und Herkules Nachfolge sowie der Modernisierung der Kasernen.

 

Infos zur Mission EUFOR ALTHEA:

 

Die Operation Althea ist eine von der Europäischen Union geführte Nachfolgemission der zuvor NATO geführten IFOR und SFOR Missionen.

 

Das Kommando über dieses Multinationale Bataillon wird Oberst Steingreß, der Kommandant vom Panzergrenadierbataillon 13, führen. Unter seinem Kommando werden türkische, ungarische, rumänische, bulgarische und mazedonische Soldaten ihrem Auftrag gemäß der UN-Sicherheitsresolution nachkommen.

 

Der Einsatz wird von März bis September dauern. Die Soldaten werden gemäß dem internationalen Auftrag die Einhaltung des Dayton Abkommens überwachen und durch ihre Präsenz das Vertrauen der Bevölkerung in die internationale Gemeinschaft stärken.

 

In den letzten Wochen fand die Vorbereitung auf diesen Einsatz unter der Leitung der Rieder Grenadiere statt. Das Einsatzkontingent setzt sich überwiegend aus Soldaten der Kaderpräsenzeinheit (KPE) aus Ried, vom Panzergrenadierbataillon 35, von Pionieren der Pionierbataillone und von der 6. Gebirgsbrigade zusammen.

 

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich

5. Connect Karrieremesse Sozialwirtschaft am 16.4. in Linz

Die Plattform und Orientierungshilfe für Jobs mit Zukunft und Sinn im Sozial- und Pflegebereich   Der Sozialbereich bietet eine breite Palette von Berufen, darunter
B37-Geschäftsführer Christian Gaiseder, Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer und der Koordinator für den Sozialbereich von B37 Sebastian Hauser präsentieren die neue Einrichtung für suchtkranke Obdachlose „NEST

Neue Wohneinrichtung „NEST“ unterstützt erstmals suchtkranke Obdachlose

Oberösterreich lässt niemanden zurück: Wohneinrichtung „NEST“ ermöglicht Wohnungslosenhilfe auch für Suchtkranke   „Wir lassen in Oberösterreich niemanden zurück und wollen sicherstellen, dass auch Menschen,
LR Hattmannsdorfer, Gf. Schachner präsentieren die neue 4youCard-App

Neue 4youCard-App schafft Vorteile und Mitmach-Möglichkeiten für 180.000 Jugendliche

Neue App macht die größte Vorteils- und Jugendkarte des Landes noch flexibler und einfacher in der Anwendung   „Die 4youCard ist die größte Vorteils-

Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl

Landesregierung gibt grünes Licht für zeitgemäßes Pflegekonzept für Menschen mit Beeinträchtigungen   Am bestehenden Standort des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl entsteht in den
Auch in der Heizsaison 2023/2024 unterstützt das Sozialressort mit treffsicheren Maßnahmen zur Bewältigung von Energie- und Heizkosten, so Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Hattmannsdorfer

Sachleistungskarte für Asylwerbende soll Missbrauch von Grundversorgungs-Leistungen verhindern

Planung eines Pilotbetriebs in Oberösterreich nach Abschluss der Vorarbeiten im Innenministerium   Asylwerber sollen Leistungen aus der Grundversorgung künftig via Sachleistungskarte erhalten, sind sich
Neue Alphabetisierungskurse des OÖ Familienbundes vermitteln Migranten mit Alphabetisierungsbedarf die Grundlagen zum Erlernen der deutschen Sprache

Integrationsressort und Familienbund starten Kurse zur Alphabetisierung von Migranten

  „Deutsch ist der Schlüssel zur Integration. Gerade bei Asylwerberinnen und Asylwerbern haben wir jedoch viele Analphabeten, die die Grundlagen einer Sprache erlernen erst
Skip to content