Aktuelles.

Quelle: SHV Braunau Spatenstich

Modernes und demenzfreundliches Wohnen für Senior/innen in Altheim

SHV Braunau und Land OÖ errichten Ersatzbau für Bezirksseniorenheim

 

In Altheim errichten das Land Oberösterreich und der Sozialhilfeverband Braunau ein neues Bezirksseniorenheim. Dieses bietet nach Fertigstellung den Bewohner/innen ein modernes und zeitgemäßes Umfeld zum Altwerden. Der Neubau, der das bisherige Altenheim ersetzen wird, wurde auf Grund veränderter Herausforderungen in der Pflege und Betreuung besonders demenzfreundlich gestaltet. Neben einem angenehmen Wohnumfeld für die Bewohner/innen wird auch besonders auf ein modernes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter/innen geachtet. Vorgesehen sind beispielsweise auch Räumlichkeiten für eine betriebliche Kinderbetreuung für Kinder von Mitarbeiter/innen. Der nun erfolgte Spatenstich ist der Startschuss für die rund 2-jährige Bauphase. Finanziert wird das Bezirksseniorenheimen durch 2/3 aus Mitteln des Landes Oberösterreich und zu 1/3 durch den Sozialhilfeverband Braunau.

 

„Wir wollen, dass unsere Großeltern und Eltern gut und gerne in Oberösterreich alt werden. Eine moderne und zeitgemäße Versorgung in den Regionen ist dafür ganz besonders wichtig und vor allem ein Zeichen unserer Anerkennung für unsere Senior/innen, die unseren heutigen Wohlstand in Oberösterreich aufgebaut haben“, betont Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer.

 

 „Wir starten mit dem Neubau des Seniorenwohnheimes Altheim ein bauliches Großprojekt, von dem ich überzeugt bin, dass es für eine gute Zukunft für dieses Haus, für diese Region – aber vor allem – für eine gute Zukunft für die Bewohnerinnen und Bewohner  sowie für die Beschäftigten des SWH Altheim steht“, bekräftigt SHV Obmann und Bezirkshauptmann Gerald Kronberger.

 

Zahlen und Fakten zum Neubau des BSZ Altheim

 

  • Demenzfreundliche Gestaltung der Räumlichkeiten für die Bewohnerinnen und Bewohner
  • 99 barrierefreie Einbettzimmer mit eigenem Bad und WC
  • 3 Etagen mit jeweils 33 Bewohnerinnen und Bewohnern in lichtdurchfluteten Wohngemeinschaften mit zentral gelegenen Pflegestützpunkten
  • gut übersichtlicher Eingangsbereich mit gemütlichen Plätzen zum Verweilen
  • große, helle Loggien bei jedem Wohnbereich
  • eigener Therapie-, Gymnastik- und Kreativraum mit Kochnische
  • hauseigene (Voll-)Küche
  • Mehrzwecksaal für Gottesdienste, Veranstaltungen, Vorträge und Schulungen
  • abwechslungsreicher, gesicherter Gartenbereich
  • Aufenthalts- sowie Ruheraum für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • betriebliche Kinderbetreuung für Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Sozialberatungsstelle mit separatem Eingang
  • Räumlichkeiten für die Sicherheitsfachkraft und die/den Arbeitsmediziner/in

 

Der Neubau besitzt eine klare Architektursprache und die unterschiedlichen Funktionen sind außen ablesbar. Das Haus wird in Massivbauweise und Fertigteilelementbau errichtet, ein hoher Vorfertigungsgrad und eine systematisch Elementierung sorgen für eine positive Primärenergiebilanz und eine ökonomische Herstellung. Es werden einfache, dauerhafte und robuste Materialien unter Berücksichtigung von regionalem Bezug eingesetzt. Farben werden so ausgewählt, dass sie eine leichte Orientierung für Bewohnerinnen und Bewohner gewährleisten und ein angenehmes Wohngefühl schaffen.

 

Bildquelle: SHV Braunau

Diesen Beitrag teilen

Weitere Themen

20 verdiente Persönlichkeiten aus dem Sozialbereich

Verleihung des Ehrentitels Konsulentin bzw. Konsulent für Soziales und der Humanitätsmedaille Solidarität und Zusammenhalt werden in Oberösterreich aktiv gelebt. Das dichte soziales Netz beruht

Landtag ebnet einstimmig den Weg für Neubau des Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl

In der heutigen Sitzung ebnete der Oö. Landtag einstimmig die erforderliche mehrjährige Finanzierung für den Neubau des Oö. Landespflege- und Betreuungszentrums Christkindl am bestehenden
Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer mit den oberösterreichischen Gewinnern der Kategorie Führung – dem Seniorenheim Franziskusschwestern Linz.

Gratulation dem Seniorenheim Franziskusschwestern Linz zum 1. Platz beim TELEIOS – Österreichs Altenheimpreis

Stimmungsvolle Galanacht des Bundesverbands Lebensweltheim im Musiktheater Linz zur Ehrung von Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit in der österreichischen Altenpflege   Oberösterreich bzw. das Musiktheater
LR Hattmannsdorfer mit Mag. Christa Pacher, Leiterin der Gruppe Jugend und Manuel Horeth, Mentaltrainer

Potenziale stärken – Orientierung geben

JugendService präsentiert flächendeckendes neues Angebot PerspektivenCoaching   Jungen Menschen Perspektive geben – neues kostenloses Coaching-Angebot für zentrale Lebensentscheidungen   Oberösterreichs Jugendliche wachsen in bewegten
LR Hattmannsdorfer

Integrative Beschäftigung bei Beschäftigungspflicht von Unternehmen berücksichtigen

Einstimmiger Beschluss der Landessozialreferenten auf Antrag Oberösterreichs   „Wir wollen Unternehmen motivieren, Menschen mit Beeinträchtigungen eine Beschäftigung zu geben. Persönlich sehe ich dabei einen
v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Keynote-Speaker Johannes Berger, Leiter des Forschungsbereichs Arbeitsmarkt und Soziale Sicherung bei Eco Austria, Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer.

OÖ baut Brücken für qualifizierte Zuwanderung

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner/Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer: „Come2Upper Austria koordiniert ressortübergreifend Anwerbung und Integration ausländischer Fach- und Arbeitskräfte“   „Ausreichend und gut ausgebildete Arbeitskräfte sind der zentrale
Quelle: SHV Braunau Spatenstich
Skip to content